Autoren Archiv


Luise Beyer


E-Food: Wer kann Amazon Fresh das Wasser reichen?

Verfasst am 27. Juli 2017 von .
E-Food-Branche

Quelle: picjumbo

Die Ausweitung von Amazons Lieferdienst Amazon Fresh geht rasant voran. Zunächst war der Dienst in Berlin und Potsdam verfügbar. Mittlerweile können auch Prime-Mitglieder aus ganz Hamburg ihren Wocheneinkauf nun bequem von zuhause aus erledigen.

Der Markteintritt Amazons in den deutschen E-Food-Markt war abzusehen. Wir haben bereits vor einiger Zeit das Potential des Online-Lebensmittelhandels beleuchtet.

Die meisten der deutschen Supermärkte und Discounter haben auf die eine oder andere Weise den Sprung in den E-Food-Markt gewagt, nicht zuletzt um Amazon Fresh entgegenzuwirken. Ein guter Zeitpunkt also, um zu evaluieren, was sich im E-Food-Markt getan hat und wer tatsächlich das Potenzial hat gegen den US-Konzern zu bestehen.

Weiter


Amazon Messenger – Könnte Anytime die Konkurrenz vom Thron stoßen?

Verfasst am 19. Juli 2017 von .
Amazon Anytime Messenger Strategie

Quelle: pexels

In letzter Zeit haben wir ja öfter über Amazons immer stärker werdenden Einfluss berichtet. Der Konzern ist längst über den Status Online-Marktplatz hinaus. Sei es mit Video- und Musikstreaming, seiner Foodsparte oder Amazon Echo, dessen Verkäufe zum Prime Day nochmal ordentlich angekurbelt wurden. Amazon bahnt sich den Weg zum Visionär in jeglichen Zukunftsmärkten.

Jetzt heißt es aus verschiedenen Quellen, Amazon arbeite außerdem an einem eigenen Messenger. Denkbar wäre das, ein eigener Nachrichtendienst würde sich perfekt in Amazons Ökosystem einfügen. Aber von vorne: AFTVnews berichtet, dass Amazon Nutzerbefragungen durchführen würde, um herauszufinden welche Funktionen Nutzern in einem Messenger am wichtigsten wären.

Der Nachrichtendienst soll Anytime heißen und könnte nach Angaben von AFTVnews ernsthafte Konkurrenz für soziale Netzwerke bieten. Der Fokus liegt, ganz klar, auf dem Messaging, zusätzlich gibt es aber auch die Möglichkeit (Video-) Anrufe durchzuführen, Fotos zu teilen und mit Filtern und „special effects“ zu versehen.

Weiter


API Conference 2017 – mit Handelskraft Ticket gewinnen! [Verlosung]

Verfasst am 18. Juli 2017 von .
API CON in Berlin

Quelle: APICON

ERP, CRM, PIM, Shopsystem, Marketing-Software – heutzutage gibt es eine Vielzahl an Lösungen die Marketing, Vertrieb und Services unterstützen. Wenn man sich in diesem Fall nicht für die All-in-One-Lösung entscheidet, sondern dem Best-of-Breed-Ansatz folgend verschiedene Systeme wählt, die am besten zu den eigenen Bedürfnissen passen, müssen diese eng verzahnt zusammenarbeiten. Dazu brauchte es flexible Schnittstellen – sowohl für innovative Businessmodelle im Cloud- und SaaS-Umfeld als auch die Integration bestehender IT-Systeme sind REST, JSON & Co. heute essentiell.

API-Wissen vertiefen und erweitern

Genau das steht auf der neuen APICON, der Konferenz für Web APIs, API Design & Management im Fokus. Sie findet vom 18. bis 20. September 2017 im Steigenberger Hotel am Kanzleramt Berlin statt und beleuchtet umfassend die API-Entwicklung mit Java, JavaScript/Node.js, PHP und .NET und darüber hinaus das API Design & API Management.

Weiter


Content und Commerce – zusammen was zusammen gehört

Verfasst am 12. Juli 2017 von .
Content Commerce

Quelle: pexels

Der Erlebnisfaktor beim Shoppen sollte für den Kunden besonders hoch sein, um sich als Verkäufer von den Wettbewerbern abzuheben. Das gilt nicht nur fürs Shoppen im Einkaufszentrum, sondern auch für den Online-Einkauf. Sinnvolle Informationen und interessante Inhalte rund um das Produkt bieten Kunden einen echten Mehrwert. Der Trend Content-Commerce bedeutet genau das – die Verschmelzung von ansprechenden und nützlichen Inhalten mit einem nahtlosen Einkaufserlebnis.

Und wie funktioniert das?

Im Content-Commerce dreht sich alles darum Kunden abzuholen, bevor sie überhaupt eine konkrete Kaufentscheidung getroffen haben. Das Konzept ist in der Theorie auch ziemlich simpel. Man bietet seinen Kunden hochwertigen Content, der sie informiert und inspiriert. Produkte werden direkt in diesen Content eingebunden. Die besten Beispiele finden sich vorrangig in den Branchen Mode, Kosmetik und Food: Durch Schminktutorials, Stylingtipps oder Rezepte werden Kunden zum Kauf angeregt. Das Ganze könnte dann wie folgt aussehen:

Weiter


Data Driven Business Berlin – Als Handelskraft-Leser sparen [Eventtipp]

Verfasst am 11. Juli 2017 von .

Die Data Driven Business lädt alle Bildungshungrigen aus dem Bereich Online Marketing am 13. und 14. November in das Estrel Hotel Berlin. Dort erwartet die Besucher das Angebot aus drei Konferenzen und das alles an einem Termin und einem Standort. Auf der „Digital Growth Unleashed“, „eMetrics Summit“ oder „Predictive Analytics World“ besteht die Möglichkeit den Schwerpunkt auf Online Marketing Controlling und Optimierung, maximale Konversionsraten oder zukunftsweisende Analysen und Predictive Modelling zu setzen. Ihr habt aber auch die Möglichkeit alle drei Teilkonferenzen in einem Paket zu buchen um eurer eigenes individuelles Programm zu erstellen.

Weiter


Amazon Prime Day – welche Strategie steckt dahinter und wie können Händler profitieren?

Verfasst am 10. Juli 2017 von .
Amazon Prime Day 2017

Quelle: Screenshot Amazon.de

Heute um 18 Uhr startet mittlerweile der dritte alljährliche Prime Day auf Amazon. Prime-Kunden können hier einen ganzen Tag lang Produkte aus dem umfangreichen Amazon-Angebot zu Schnäppchen-Preisen erhalten. Neue Angebote gibt es alle 5 Minuten.

Im letzten Jahr hat der Prime Day alle bisherigen Verkaufsrekorde gebrochen, sogar die des Cyber-Monday und Black-Friday. Über 7 Millionen Artikel wurden innerhalb eines Tages verkauft, damit ging der 12.07.2016 als erfolgreichster Tag in die Amazon-Geschichte ein.

Doch die Zahlen sollen in diesem Jahr noch getoppt werden. Deshalb hat Amazon den Prime Day wohl auch auf 30 Stunden ausgeweitet (vorher waren es 24). Welche Strategie Amazon damit verfolgt ist klar – auch noch den letzten Online-Shopper in seinen Bann zu ziehen. Aber wie gelingt es dem Marktplatz und was können andere Onlineshops von Amazons Strategie lernen?

Weiter


Big Data – Sammelst du noch oder nutzt du schon?

Verfasst am 5. Juli 2017 von .
Big Data

Quelle: pexels

Daten, Daten, Daten – alle derzeitigen Digital-Hypes, sei es Big Data, künstliche Intelligenz oder Machine Learning, basieren in irgendeiner Form auf Daten.

Um aus der Menge von gesammelten Daten einen wirklichen Nutzen zu ziehen, müssen diese jedoch verknüpft und ausgewertet werden, damit nützliche Einsichten in das Besucherverhalten gewonnen werden können. Doch genau das ist es, woran es bei vielen noch mangelt. Ein Grund dafür ist, dass die Daten oftmals nicht ganzheitlich genutzt werden. Ein Teil der Daten liegt beim Marketing, ein Teil in der Logistik und einer in der Produktion – und das in verschiedenen Systemen, wie CRM, Marketing-Automation und ERP. Die Daten lassen sich so nicht ohne weiteres zusammenführen und zu einer umfassenden Analyse kombinieren. Die Lösung ist eine einheitliche Plattform, die auf alle wichtigen Daten zugreifen und sie interpretieren kann, zum Beispiel ein MDM.

Ein weiterer Grund dafür, dass es bei der Umsetzung hapert, ist das fehlende Know-How. Denn der Umgang mit Big Data fordert neue Berufsbilder – Datenspezialisten oder auch Data Scientists müssen her. Es braucht fähige Datenexperten, die die Systeme einrichten und Analysen durchführen. Unternehmen sollten hier gezielt auf Aus- und Weiterbildungen setzen.

Weiter


Wenn Sprachassistenten und Chatbots das Banking revolutionieren

Verfasst am 4. Juli 2017 von .
Chatbots und Sprachassistenten revolutionieren das Banking

Quelle: pexels

Chatbots und Sprachassistenten boomen – nicht zuletzt weil die Akzeptanz der Nutzer steigt. Digitale Assistenten erobern langsam aber sicher unseren Alltag. Während man vor einem Jahr noch fragte „Wie ist das Wetter?“ oder „Spiele Musik von Adele!“ werden die Anfragen nun immer komplexer – und vor allem nützlicher.

Überweisungen auf Zuruf

Banken und Finanzinstitute setzen in Zukunft immer stärker auf Chatbots oder Sprachassistenten, um beim Kundenservice zu punkten. Sie passen sich dadurch den Gewohnheiten der Kunden an und werden Teil ihres Kommunikationsalltags.

Die Eingabe von Online-PINs, den TAN-Generator vor einen flackernden Bildschirm zu halten oder Push-TANs per SMS zu erhalten, könnte langsam der Vergangenheit angehören. In Zukunft hört sich das Ganze dann eher so an: „Alexa, überweise 20 Euro an Christian!“.

Weiter


Headless CMS – Kopflos in die Zukunft?

Verfasst am 29. Juni 2017 von .

Der Begriff Headless- (oder auch Decoupled) Content-Management-System (CMS) ist ein Buzzword, welches immer mehr an Relevanz gewinnt. Doch was steckt eigentlich genau dahinter und für wen eignet sich die Systemarchitektur?

Ursprünglich lag die Hauptaufgabe eines CMS darin, die Bearbeitung von Inhalten über ein Backend zu ermöglichen und diese in einer Datenbank zu speichern. Anschließend werden die Daten über einen angelegten View auf der Webseite ausgegeben.

Doch die Anforderungen haben sich gewandelt: Die Webseite ist nur noch eines von vielen Medien, die für die Content-Ausgabe genutzt werden. Hinzu kommen sowohl immer mehr neue Geräte wie Smartphone und Tablet, Wearables und IoT-Geräte, als auch zusätzliche Kanäle wie Soziale Medien und Feeds. Ein reguläres CMS gerät da an seine Grenzen, da es nicht dafür konzipiert ist, Daten außerhalb der eigenen Template-Engine bereitzustellen.

Weiter


AllFacebook Marketing Konferenz – Jetzt beim Ticketkauf sparen! [Eventtipp]

Verfasst am 27. Juni 2017 von .

Auch in diesem Jahr lädt die AllFacebook Marketing Konferenz zum „Klassentreffen der Facebook-Marketing-Szene aus Deutschland, Österreich und der Schweiz“ ein. Mit geballter Fachkompetenz wird unsere Bundeshauptstadt Berlin am 05. Oktober zum Mittelpunkt des Sozial-Media-Marketings. Als Location haben die Veranstalter das bcc in unmittelbarer Nähe des Fernsehturms gewählt.

Weiter


Startseite zurück zur Startseite