SMO (?) = Social Media Optimization (!)

SMO (Social Media Optimization) kann als die nächste Evolutionsstufe der SEO Bemühungen (Search Engine Optimization) betrachtet werden.

SEO Maßnahmen zielen ja bekanntlich darauf ab, dass eine Internetpräsenz von Suchmaschinen besser gefunden wird und in der Ergebnisliste der Suchanfrage einen möglichst hohen Rang einnimmt. Allerdings reicht das alleinige Optimieren einer Website für Suchmaschinen längst nicht mehr aus, um einer Internetseite in den Zeiten von Web 2.0 die höchstmögliche Aufmerksamkeit zu garantieren.

An dieser Stelle sollte man sich in Zukunft vermehrt mit dem Thema Social Media Optimization auseinandersetzen. Im Wikipedia Beitrag über SMO werden darunter Maßnahmen gefasst, die zur Optimierung von Webseiten beitragen, damit diese einfacher bei Social-Media-Diensten, wie etwa del.icio.us, Digg oder Mister Wong, aufgenommen werden können. Martin Weigert von zweinull.cc bringt es in seinem Artikel zum Thema SMO sehr gut auf den Punkt:

» Mit Social Media Optimization soll erreicht werden, dass im Netz über einen gesprochen wird. Eine wichtige Aufgabe von SMO ist es daher, Besuchern Tools an die Hand zu geben, damit diese die Inhalte und Botschaften eines Onlineangebotes weitertragen und mit anderen teilen können. «

Einen sehr guten Einstieg in die Thematik SMO findet ihr auch bei René Seifert, der jüngst 7 griffige Tipps für die Social Media Optimization zusammengestellt hat.

(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...

2 Reaktionen zu “SMO (?) = Social Media Optimization (!)”