MeinAnteil.de: Die Provisionsvermittler

Verfasst am 14. November 2008 von .

Vor knapp zwei Monaten wurde das Cashback-Verbraucherportal MeinAnteil.de gelauncht. In der Praxis wird das Kölner Unternehmen (betrieben von Brain Injection Ltd. & Co. KG) 50% der Provision, die man von Partnershops für die Vermittlung von Nutzern und Käufern erhält, an diese User weitergeben. Das gilt sowohl für einen im Partnershop getätigten Einkauf, als auch für die Registrierung dort. Damit man als User mitprofitieren kann, muss man sich vorher bei www.meinanteil.de registrieren und von dort aus die jeweiligen Partnershops aufsuchen.

Kommt einem irgendwie bekannt vor. Das Provisionsmodell für die Vermittlung von Einkäufen und Registrierungen kennt man unter anderem auch von AdiCash.

AdiCash ist zwar bisher mit über 1600 Partnershops das größte Bargeld-Bonusprogramm, aber meinanteil konnte über einen sehr kurzen Zeitraum bereits 300 Partnershops für sich gewinnen. Ein großes Plus verdient das Kölner Unternehmen aufgrund seiner sehr übersichtlichen Website. So erhält der Besucher bereits auf der Startseite einen erfassbaren Überblick über die Funktionen, die ihn hier erwarten. Der Vorteil zu AdiCash liegt hier vor allem darin, dass man sich noch vor seiner Registrierung in drei einfachen und bebilderten Schritten erklären lassen kann, wie das Prinzip funktioniert. Somit umgeht man hier die Gefahr, dass der Besucher den Nutzen dieses Produktes nicht versteht.

Beide Unternehmen benutzen das Empfehlungsprinzip. Empfiehlt man AdiCash seinen Freunden, erhalten diese 2% Bonus und man selbst bekommt zusätzlich 30% ihres Bonus. Wenn man seine Freunde zu meinanteil.de einlädt, erhalten diese ebenfalls eine Vermittlungsprovision von 50%, die von den Partner-Webseiten gezahlt wird. Hinzu kommt, dass meinanteil.de 10% der eigenen Provision für die Einkäufe von Freunden an Hilfsorganisationen spendet, die man als Nutzer selbst auswählen kann. Das Motto: Freunde informieren und Gutes tun. Und sparen. Weitere Informationen auf meinanteil.de findet man hier.
Die Internet World Business (22/08) schrieb hierzu:

Wie hoch der Provisionsanteil ist, richtet sich dabei nach dem jeweiligen Anbieter: Während einige Webshopbetreiber eher sparsam sind und lediglich Provisionen in Höhe von zwei Prozent zahlen, erhalten Meinanteil-Nutzer für einen Einkauf bei Netzoptiker.de zehn Prozent des Verkaufspreises als Provision zurück. Bei anderen Händlern werden Fixbeträge ausbezahlt: Für den Erwerb eines neuen DSL-Anschlusses gibt es beispielsweise bei Arcor satte 40 Euro. Die Provisionen sammelt Meinanteil zunächst auf einem Benutzerkonto, sobald 25 Euro angespart wurden, wird der Betrag auf Wunsch auf ein Bankkonto überwiesen.

AdiCash stellt hingegen 10 Euro Startguthaben bei einer Registrierung zur Verfügung, während man bei meinanteil.de bis zum 30.11.2008 5 Euro bei der Registrierung zur Verfügung hat.

Es bleibt zu sagen, dass der Cashback-Markt in Deutschland und im Internet gerade erst heran gedeiht und man dementsprechend frohen Mutes in die Zukunft blicken kann. Meinanteil.de denkt jedenfalls voraus. So wird man noch einen Preisvergleichsdienst einrichten, eine Produktsuche integrieren (bei AdiCash bereits vorhanden) und man plant weiterhin eine Community aufzubauen und ins Ausland zu expandieren, wo die sich die Online-Märkte gerade erschließen (Kooperationspartner bestehen bereits in Spanien und in Polen, Länder wie Brasilien, Russland sollen folgen).

Das Konzept ist simpel, nutzerfreundlich und zukunftsträchtig. Wir wünschen MeinAnteil.de viel Erfolg für die Zukunft.

(15 Bewertung(en), Schnitt: 4,73 von 5)
Loading...
Kommentare deaktiviert für MeinAnteil.de: Die Provisionsvermittler



Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite