Windows 7-Vorverkauf nimmt auf Amazon groteske Züge an, über 100 Kundenmeinungen gelöscht

amazonPünktlich um neun Uhr heute morgen, brach zur Vorbestellaktion von Windows 7 auf Amazon, ein bemerkenswerter Ansturm los, der nur fünf Minuten später in einer kleinen Kundenmeinungs-Katastrophe endete, in deren späteren Verlauf bis zu 100 negative Kundenmeinungen einfach entfernt bzw. gelöscht wurden. In einer Sonderaktion konnte man heute (für den Bruchteil einer Sekunde) das neue Windows-Betriebssystem Windows 7, welches offizielle ab Oktober erhältlich ist, für knapp 50 Euro, statt der geplanten 120 Euro kaufen.

Das Ergebnis für fast alle Neubesucher und Bestandskunden, welche das Betriebssystem in der Version Home Premium erwerben wollten, ist ernüchternd. In der Regel konnte das Produkt in den Warenkorb gelegt werden. Wollte man dann den Bestellprozess starten, gab es für die meisten nur noch die Meldung “Http/1.1 Service Unavailable“. Nach 5-10 Minuten wiederholter Anzeige der Fehlermeldung war das Produkt letztlich ausverkauft.

Logische Konsequenz – die gewillten Käufer bringen ihre Enttäuschung und Frust über das Angebot über verschiedene Shop-Funktionen, welche Amazon zur Verfügung stellt, auf der Webseite zum Ausdruck. Diese waren jedoch nicht lange zu sehen…

amazon1

Gab es Um 9.35 Uhr noch 134 Kritiken (ein Stern), waren es eine halbe Stunde später nur noch 85 negative Kritiken. Irgendwann waren es nur noch 42. Mittlerweile ist es lediglich eine, die verblieben ist und 4 Sterne hat (Stand: 13.20 Uhr).

amazon2

Der Ansturm war abzusehen, Komplikationen ebenfalls und auch mit massiver Kritik seitens frustrierter Kunden war zu rechnen. Aber das Amazon Kundenmeinungen löscht und teilweise gar nicht erst veröffentlicht, ist schon ziemlich bemerkenswert. Amazon hat sich bereits dafür entschuldigt. Die Kundenmeinungen sind weiterhin verschollen.

Hat ein Onlineshop oder ein Versandhaus das Recht auch massive Kritik zu löschen? Teilweise ja, teilweise nein. In diesem Fall war es jedenfalls sehr ungünstig. Irgendwann kippt der Frust nämlich, wenn man Kritiken an Systemmängeln löscht. Dann ziehen sich nämlich viele daran hoch, dass gelöscht wird. Ein sonderlich gutes Bild liefert man als Shop natürlich nicht ab.

Dass Amazon mit diesem Protest nicht gerechnet hat, verwundert mich enorm. Dennoch scheint der Versand-Riese Fehler noch vor einer „offiziellen” Entschuldigung einzugestehen. Nach mehreren Berichten, die das Löschen anprangerten, stellte man eben jenes auch ein. Wirklich seltsam.

Enttäuscht bin ich einerseits, dass Amazon keine Angaben über die vorhandenen Stückzahlen veräußert, andererseits ärgere ich mich über Microsoft, die wesentlich mehr zur Verfügung hätten stellen können.

Und was das Löschen angeht:
Amazon hat gezeigt, wie sensibel auf dieses Thema reagiert wird. Das ist vielleicht auch den Ereignissen der letzten Monate geschuldet, dass die Alarmglocken schrillen. Dem Umsatz wird es nicht schaden. Dem Image schon.

(12 Bewertung(en), Schnitt: 4,58 von 5)
Loading...

10 Reaktionen zu “Windows 7-Vorverkauf nimmt auf Amazon groteske Züge an, über 100 Kundenmeinungen gelöscht”

  1. Ich finde die Löschungen richtig. Wenn man sich mal all die Rezensionen angeschaut hat, dann wurde fast ausschließlich (berechtigte) Kritik an dieser schiefgegangenen Verkaufsaktion geübt, nicht aber am Produkt selbst. Somit hätten all diese Rezensionen die Produktbewertung enorm verzerrt. Allerdings finde ich, dass Amazon wenigstens einen Hinweis über die Umstände der Löschung hätte kommunizieren sollen, um Verwunderungen vorwegzugreifen.

  2. @Robert

    Und genau das ist der Punkt, als ich meinte, das Shops teilweise berechtigt sind, solche Löschungen vorzunehmen. Wie du allerdings schon geschrieben hast, hätte Amazon darauf hinweisen müssen. Das war wohl ein Fehler in der Öffentlichkeitsarbeit. Oder man hätte diese Beschwerden in ein Forum umleiten müssen.

    Was man den Kunden, die sich über das Unternehmen erzürnt haben, mit der Löschung suggeriert hat, war kurz und knapp verstörend.

  3. Nuja, wo sollten die Leute sonst Ihren Ärger hinschreiben? So eine allgemeine Feedback-Funktion gibt es ja nicht bei obigem Shopbetreiber…
    Ich finde die Reaktion nachvollziehbar, Löschung ohne Kommentar (“ZENSUR”) finde ich nicht in Ordnung, das gießt nur Öl ins Feuer. Aber die Aktion ist nachvollziehbar, wie soll man ohne Vorbereitung schnell und auch noch pc reagieren….

  4. Ich finde die Löschung falsch. Es ist nicht nur eine Kritik am Produkt, sondern eine Kritik am Angebot!!! Wenn die bei Amazon so schnell im Service wären, wie beim Löschen von Kundenbeiträgen…

    Saftladen!

  5. Das löschen und zensieren der Meinungen war nicht nur falsch, sondern vorallem auch unter einem scheinheilgen Vorwand und völlig beliebig.

    Die Produktbewertungen hatten Amazon-Kunden noch nie völlig isoliert auf das einzelne Produkt bezogen. Und das weiß Amazon sehr genau und das toleriert und akzeptert Amazon seit Jahren und hat bisher noch nie etwas dagegen gesagt und hat Amazon auch noch nie gestört – warum also angeblich jetzt?

    Seht doch einfach ein paar beliebige Bewertungen der letzten Jahre durch, ihr werdet hunderte, tausende finden, die entweder neben dem Produkt auch Lieferzeit, Verpackung, Produktbeschreibung, Preis, Kunden-Service und Freundlichkeit der Mitarbeiter bewerten. Oder solche: “Film verdient eigentlich 5 Sterne, aber wegen FSK-Logo auf Verpackung gebe ich nur 1 Stern” oder ständig Produkte bewerten, die noch garnicht erchienen sind: “Endlich kommt der Film mal auf DVD raus, hab den vor 15 Jahren mal im Fernsehen gesehen” – und bewerten bei Amazon aber die DVD, die in 2 Monaten erscheinen soll…
    …da hätte Amazon auch mal drüber diskutieren können, ob sich das nun exakt genau nur auf “das Produkt” bezieht – hat Amazon aber anscheinend nie für nötig gehalten!!!

    In vielen Produktbewertungen findet man sogar Bewertungen, die mit keinem Wort auf das Produkt eingehen, sondern einfach sagen: “Viel zu teuer, das kauf ich nicht” oder bei einem Marketplace-Anbieter gekauft haben und schreiben “Vorsicht vor Marketplace-Verkäufer XY”. Warum stört sich Amazon seit JAHREN nicht an diesen völlig Produktfremden Bewertungen und akzeptiert sie? Warum löscht man wegen Microsoft völlig übereilt alle?

    Noch ein wichtiger Punkt zur Unglaubwürdigkeit von Amazon:
    Wer argumentiert, man dürfe nur exakt das vorgestellte Produkt bewerten, kann nicht gleichzeitig Bewertungen für ein Produkt zulassen, DAS ERST IN MONATEN AN DIE KUNDEN VERSCHICKT WIRD! Die Bewertungen, die Amazon nicht gelöscht hat (sich ganz zufälligerweise positive ;), wurden von Kunden abegeben, die 3 Monate vor dem Verkauf ein Produkt bewerten wollen!?!?! Die Bewertungen beruhen also auf eine Vorabversion (wahrscheinlich sogar nur auf einer BETA-Version von Windows 7).

    Auch können diese Vorab/Beta-Bewertungen nichts über die mitgelieferten Medien sagen, die Beschreibungen…etc. In 3 Monaten können sich Software-Produkte durchaus noch ändern.
    Wie glaubwürdig ist also jemand, der solche Vorabbewertungen als zulässige Produktbewertung akzeptiert und sonst alles löscht?

  6. @Klaus

    Vielen Dank für deine wirklich schlüssigen Ausführungen. Ich bin zwar der Meinung, dass ein Shop durchaus das Recht hat, Meinungen zu löschen, die aggressiv und substanzlos sind, sprich an jemanden adressiert sind, der an sich keinen Fehler gemacht hat. Amazons Fehler war jener, dass man den Ansturm unterschätzt hat, benso wie die Empörung über das Löschen. Und ja, wenn man schon löscht, dann muss man das mit einer vertretbaeren und NACHVOLLZIEHBAREN KONSEQUENZ, die du in deinen Ausführungen theoretisch kritisierst, machen.

    Das Löschen war ein Fehler. Nach deiner Argumentation sogar ein gravierender. Wie bereits gesagt, die Abteilung Öffentlichekeitsarbeit bei Amazon war wohl nicht ganz auf der Höhe.

  7. JA, Amazon lenkt ein!!!!!

    Lest selbst:

    “Guten Tag,

    wir haben Neuigkeiten für Sie in Bezug auf die limitierte Version von ‘Windows 7 Home Premium’ zum Angebotspreis von EUR 49,97.

    Sie zählten zu den Kunden, die während des Bestellvorgangs am vergangenen Montag mit technischen Problemen zu kämpfen hatten und ihre Bestellung nicht zu Ende führen konnten. Dies ist auch für uns ein sehr ärgerlicher Vorfall. Wir freuen uns deshalb, Ihnen mit dieser Mail einen Gutscheincode überreichen zu können, mit dem Sie auch jetzt noch eine “Windows 7 Home Premium” Version zum Aktionspreis von EUR 49,97 vorbestellen können.

    Wir bitten Sie nochmals um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten, denn selbstverständlich wollen wir für unsere Kunden auch bei sehr hohem Bestellaufkommen jederzeit einen reibungslosen Bestellablauf gewährleisten. Wir hoffen daher, Ihnen mit diesem Gutschein nun eine Freude zu machen.”

  8. Amazon zensiert auch weiterhin!

    Nachdem Amazon alle Kunden-Bewertungen gelöscht hat, die einen Hinweis auf die chaotische Verkaufsaktion beinhaltet hatten, konnte ich jetzt auch mibekommen, wie eine Produkt-Bewertung welche diese Aktion mit keinem Wort erwähnt hatte und sich rein auf das Produkt Windows 7 bezog, von Amazon innerhalb kürzester Zeit wieder gelöscht wurde!

    Die Bewertung war war sachlich, auf das Produkt bezogen und ohne unflätige Worte oder Schimpftriaden, einfach eine Bewertung – aber eben eine Bewertung mit nur einem Stern.

    Anscheinend ist es bei Amazon den Kunden auch nicht erlaubt Microsoft und deren Produkte in irgendeiner Form nicht “Spitzenklasse” zu finden.

    Willkommen in der Meinungs-Diktatur von Amazon und Microsoft!

    Probiert es selbst:
    Erstellt eine sachliche Krititk mit 1 Stern – sie wird niemals erscheinen oder nach einer halben Stunde wieder verschwunden sein.

  9. War zwar ne peinliche Aktion von Amazon aber das mit dem Kommentaren finde ich auch richtig. Die Kundenmeinungen bei Produktebene sind ja nicht da um Amazon zu bewerten oder so sondern das Produkt an sich. Und bis auf den einen Beta-Windowsnutzer Kommentar war da auch nichts brauchbares dabei.
    Kann aber auch nicht die riesige Kritik nachvollziehen: Keiner hat etwas gekauft und dafür keine Ware erhalten oder so. Also wurde soweit auch keiner verarscht wie das wohl die Kommentatoren geschrieben haben.

    Dennoch bin ich auch auf das neue Windows gespannt 😉