Googles Social Search startet nun auch in Deutschland

Nach den Ankündigungen im Mai startete Google vor einigen Tagen mit seiner neuen Funktion, der Social Search, in Deutschland. Eine Verbindung der eigenen Homepage mit sozialen Netzwerken bzw. mit Google Profiles wird nun noch wichtiger. Auch Bing entwickelt in diese Richtung und ist in Zusammenarbeit mit Facebook schon sehr aktiv. Für das deutsche Bing ist, im Gegensatz zu Google, diese Funktion allerdings noch nicht freigeschalten.

Das Prinzip der beiden Suchmaschinen im Zusammenhang mit ihren sozialen Netzwerken ist das Gleiche. Empfehlungen, Likes bzw. “+1” , Tweets sowie Flickr werden bei der Suche mit eingebunden und den Suchergebnissen zugeordnet. Auch Blogs und die Feedburner aus dem Google Account werden für die Suchberechnungen herangezogen. So bezieht Google nun direkt in der Suche die immer wichtiger werdenen Freundesempfehlungen bzw. Expertenempfehlungen von Blogs oder Twitter mit ein.

Welche Vorraussetzungen für die Suche bestehen müssen, erklärt Google in den eigenen Blogs, natürlich ist ein Google Profile Account nötig. Es ist nicht eindeutig klar, in wie weit die verschiedenen Elemente in die Suche und die Ergebnisse mit einbezogen werden. Der Einfluss auf das SEO ist jedoch vorraussichtlich nicht zu unterschätzen.

Einige SEO-Tipps liefern verschiedene Blogs. Die verschiedenen Likes und “+1” steigern auf jeden Fall ihren viel diskutierten Wert. Was die sozialen Netzwerke zusätzlich nur noch mehr stärkt. Für Google sollte es ein weiterer Baustein für das eigene soziale Netzwerk sein.

Wie schnell sich die Homepagebetreiber darauf einstellen und welche Möglichkeiten zur ökonomischen Nutzung bestehen, bleibt abzuwarten. Jeder im E-Commerce muss sich aber wahrscheinlich damit befassen um seine eigenen Ziele umzusetzen.

(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...