P&G launcht Onlineshop mit angezogener Handbremse [5 Lesetipps]

Verfasst am 24. März 2014 von .

Procter & Gamble OnlineshopWas hält Hersteller noch vom Direktvertrieb ab? Immer weniger, wie am Launch des neuen Onlineshops von Konsumgüter-Riesen Procter & Gamble zu sehen. Der letzte Woche in Deutschland gestartete Shop pgshop.de, der auf der SaaS-Lösung Demandware läuft, soll jedoch keinesfalls als Angriff auf die Händler zu verstehen sein.

Laut der Lebensmittelzeitung dient der E-Store in erster Linie als “Marktforschungsinstrument”. Von den damit generierten Daten sollen auch die Händler profitieren. Auch sonst ist der Shop (noch) nicht auf Umsatz getrimmt – die Preise richten sich nach dem UVP, es gibt (noch) keine großangelegten Rabatt-Aktionen. Die Onlineaktivitäten von P&G laufen also mit angezogener Handbremse an – nur für wie lange?

Gegenüber der W&V ließ man erst letzten Monat verlauten, dass P&G “in der integrierten Verbraucher- und Shopper-Ansprache über sämtliche Touchpoints” führend sein möchte. Und das geht ohne veritablen Onlineshop nun mal nicht.

Unsere Lesetipps der Woche

(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Kommentare deaktiviert für P&G launcht Onlineshop mit angezogener Handbremse [5 Lesetipps]

Kategorie: Lesetipps der Woche


Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite