Tablet-Absatz schrumpft, trotzdem lohnt sich Tablet Commerce immer mehr [5 Lesetipps]

Verfasst am 28. Juli 2014 von .

Laut Zahlen von NPD DisplaySearch ist der weltweite Absatz von Tablets im ersten Quartal 2014 erstmals gesunken. Während im Vorjahres-zeitraum 59 Millionen Geräte verkauft wurden, waren es in diesem Jahr drei Millionen weniger. Ein Grund dafür ist, dass aktuell keine der großen Marken mit neuen Geräten aufwartet. Auch sinkt in Schwellenländern und in China der Bedarf nach kleineren 7″-Tablets.

Aus E-Commerce-Sicht tut dieser Rückgang der wachsenden Bedeutung für den Handel keinen Abbruch. Laut einer aktuellen Infografik von Usablenet nutzen 31 Prozent der Tablet-Nutzer ihr Gerät zum Shoppen. Weitere konsumrelevante Aktivitäten auf dem Tablet sind:
  • Produktrecherche (66 Prozent)
  • Preise vergleichen und nach Geschäften suchen (63 Prozent)
  • Bewertungen und Reviews lesen (54 Prozent)
  • Stöbern und Wunschlisten erstellen (51 Prozent)

Wie wichtig die Shop-Optimierung für mobile Endgeräte ist, muss an dieser Stelle also nicht betont werden.

Mehr erfahren: Whitepaper “Mobile Commerce für Shopbetreiber”

Whitepaper Mobile CommerceMehr aktuelle Fakten zu Mobile Commerce bietet unser neues Whitepaper. Neben Vor- und Nachteilen von Apps, mobilen Seiten und deren Mischformen dürfen Tipps zu Performance- und Formular-Optimierung nicht fehlen.
Hier geht es zum kostenfreien Download.

Unsere Lesetipps der Woche:

(9 Bewertung(en), Schnitt: 2,33 von 5)
Loading...
Kommentare deaktiviert für Tablet-Absatz schrumpft, trotzdem lohnt sich Tablet Commerce immer mehr [5 Lesetipps]



Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite