EU: reset Google!

Verfasst am 14. November 2007 von .

go.pngGoogles Kauf von DoubleClick wird von der Europäischen Union in rotes Klebeband gewickelt. So schreibt VentureBeat über die jüngsten Geschehnisse zu Googles All-Channel-Taktik. In Europa geht man eben gegen Monopolisierung vor.

Der Kauf von Doubleclick und ein Deal mit einem amerikanischen Radionetzwerk (675 Sender) bringen Google dem Ziel einer umfassenden Werbeplattform näher. Nunmehr erweitert Google seine Adwords mit Multimedia-Anzeigen und dem Radio um irgendwann mal zum Fernsehen zu greifen. Die Amerikaner kennen keine regulären Beschränkungen des Wettbewerbs a la Kartell-Amt. Sie wollen einfach nur marschieren, während Europa eigene Regeln geltend macht. Bis dahin wird Google die Zeit schon nutzen.

source news and source screenshot: VentureBeat



2 Reaktionen zu “EU: reset Google!”

  1. Christian Grötsch

    Am 14. November 2007 um 16:04 Uhr

    Hm ich glaube schon, dass es in den USA kartellrechtliche Beschränkungen gibt, schließlich wurde 1984 AT&T aufgrund solcher Regularien zerschlagen und M$ stand mehrmals kurz davor und hat sich nur durch gute Lobbyarbeit retten können.

  2. Christian²

    Am 14. November 2007 um 16:22 Uhr

    Gibts auch ein Amt für, heißt nur anders: U.S. Antitrust Enforcement Agencies

Startseite zurück zur Startseite