„Die ‚letzte Meile‘ und die Auftragsabwicklung spielen eine immer größere Rolle in der Logistik“ – Handelskraft-Speaker Oliver Dahms im Interview

Verfasst am 23. Februar 2017 von .

Das Wachstum des E-Commerce ist so unaufhaltsam, dass es sogar Auswirkungen auf benachbarte Sektoren wie den Logistiksektor hat. Die Zahl der Verpackungen steigt von Jahr zu Jahr – und mit ihr die Anforderungen der Kunden: immer schnellere, nachhaltigere, personalisiertere und einfachere Versandprozesse. Gleichzeitig bleiben jedoch die Kosten und die Preise dieser Prozesse auf einem hohen Niveau.

Geschäftsführer - DAHMS solutions GmbH

Geschäftsführer – DAHMS solutions GmbH

Um sich diesen Herausforderungen zu stellen, sollten Logistik-Unternehmen ihre Innovationsfähigkeiten weiterentwickeln. Einige technologische Fortschritte, zum Beispiel in Form von Drohnen, Lieferrobotern und autonomen Fahrzeugen, sind in der Logistik-Landschaft bereits graduell integriert, damit der ganze Prozess – von der ersten bis zur sogenannten ‚letzten Meile‘- optimiert wird.

Der digitale Wandel und der Erfolg des E-Commerce fordern die Logistiker auf neue spannende Weise heraus. Erwähnenswert ist, dass Deutschland, welches eine lange industrielle Geschichte hat, weltweit im zweiten Jahr in Folge der Logistikspitzenreiter ist.

Im Interview mit Handelskraft spricht Oliver Dahms (DAHMS solutions GmbH) über die größten Herausforderungen der Logistik im E-Commerce. Außerdem erklärt er in welche Innovationen Logistik-Unternehmen investieren sollten, und wirft einen Blick in die Zukunft der ‚letzten Meile‘. Bei der Handelskraft 2017 am 23. März hält Oliver Dahms einen Vortrag zum Thema »Logistik im E-Commerce. Konflikte zwischen Anspruch und Realität«.

Aufgrund des starken E-Commerce-Wachstums ist auch der Logistik-Sektor in den letzten Jahren stark gewachsen. Welche Prioritäten sollten Logistik-Unternehmen in diesem Jahr setzten, um erfolgreich zu sein?

Die Dynamik im E-Commerce stellt die Logistiker in der Tat vor große Herausforderungen. Hierbei spielt das 4. Quartal immer eine besondere Rolle. Die hohen Auftragsmengen und der mit dem Weihnachtsfest verbunden Anspruch an eine pünktliche Zustellung fordert alle Ressourcen. Dabei spielt neben der Auftragsabwicklung vor allem die „letzte Meile“ eine immer größere Rolle. Letztendlich ist die Logistik erst dann abgeschlossen, wenn der Kunde auch seine Ware in den Händen hält.

Die steigenden Kosten und Preise sind momentan die größten Schmerzpunkte der Logistik-Branche. Wie können Unternehmen diesem Problem entgegenwirken? Sollte mehr in Innovationen investiert werden?

Hier ist in der Tat ein Wandel zu verzeichnen. Während in der Vergangenheit oft allein auf Manpower gesetzt wurde, zeichnet sich momentan ein Trend zur Einbindung von automatisierten Systemen ab. Auch wenn es noch keinen wirklichen Durchbruch bei Kommissionierrobotern gibt, sind die Anstrengungen zur Lösung des gegenwärtig überwiegend händischen Prozessschrittes deutlich zu erkennen. Ich bin überzeugt davon, dass es in wenigen Jahren erfolgreiche Lösungen geben wird. Was sich aber jetzt schon sehr stark durchsetzt, sind Investitionen in “Ware zum Mann” – Systeme, um den hohen Wegeanteil im Kommissionierprozess zu reduzieren.

Nachhaltige Verpackungen, umweltfreundliche Logistik – wie grün sind die deutschen Unternehmen im Allgemeinen? Glaubst du, dass in diesem Bereich noch mehr getan werden sollte, um den Kunden-Anforderungen gerecht zu werden?

Meinem Erachten nach ist Deutschland hier bereits in einer Vorreitersituation. Ich denke in diesem Zusammenhang an die bereits 1991 eingeführte Verpackungsverordnung, bei der die Wirtschaft erstmals verpflichtet wurde Verpackungen nach Gebrauch zurückzunehmen und bei deren Entsorgung mitzuwirken. Oder auch das erst vor wenigen Monaten eingeführte Gesetzt zur Rücknahme von Elektrogeräten. Nicht zuletzt möchte ich die Anstrengungen der Paketzusteller zur Nutzung von Elektromobilität nicht unerwähnt lassen.

In den letzten Jahren drängten verstärkt neue Lösungen auf den Markt, um die letzte Meile zu verstärken: Lieferroboter, Drohnen, etc. Wie stellst du dir die “letzte Meile” 2025 vor? Wird Deutschland in Europa das Rennen führen?

Das ist eine spannende Frage. Wie ich mich eingangs schon äußerte ist die „letzte Meile“ eine der größten Herausforderungen. Deshalb wird dort in der Tat jetzt schon sehr viel unternommen. So gehe ich davon aus, dass sich bis dahin die autonome Paketzustellung durchgesetzt haben wird. Ob dies per Drohne, Lieferroboter oder mit autonom fahrenden Shared Cars erfolgt, hängt von der Infrastruktur und der Lage der Kunden ab. Nicht zu unterschätzen ist dabei aber auch die weitere Zunahme der Digitalisierung. Eine Vielzahl von Produkten, die vor kurzem noch Schränke und Regale füllten, ist längst digitalisiert und jederzeit über die Cloud abrufbar. Dies ist auch mit der Erfindung des mp3-Formates auf ein deutsches Unternehmen zurückzuführen. Und erst vor wenigen Tagen hat Mercedes seinen autonom fahrenden „Future Truck“ für 2025 angekündigt. So bin ich überzeugt, dass Deutschland sehr weit vorn dabei sein wird.

Kannst du uns einen kurzen Überblick über deine Session zur Handelskraft 2017 geben?

Ja sehr gerne. Ich werde über eine Menge spannender und innovativer Trends und Entwicklungen in der Logistik-Branche berichten. Dabei werde ich aber auch Widerstände und Hemmnisse aufzeigen, die sich aus der hohen Dynamik der Logistik speziell im E-Commerce und bestehender Strukturen ergeben. Allerdings werde ich nicht für alle Herausforderungen die Lösung parat haben. Freue mich aber, wenn ich mit meinem Vortrag zu Nachdenken und Nachdiskutieren anregen konnte.

Was sind deine Erwartungen an unsere Konferenz Handelskraft 2017?

Ich freue mich schon riesig auf die Handelskraft. Bin noch ganz geflasht von der Veranstaltung im letzten Jahr. Natürlich freue ich mich auf spannende Vorträge und auf die Exklusive Führung durch das Porsche Werk. Ich freue mich aber auch auf interessante Gespräche in den Pausen und das Networking.

Handelskraft Konferenz – Jetzt Tickets sichern!

adword_250_250Wer die Session “Logistik im E-Commerce. Konflikte zwischen Anspruch und Realität” von Oliver Dahms sowie viele weitere spannende Vorträge zu Themen, wie “Zukunft 2025” von Futurist Gerd Leonhard, “Why Success Always Starts With Failure” von Yves Lüthi, Head of Product bei Geschenkidee.ch oder “Digitalisierung von Marketing und Vertrieb – mit System zum Erfolg” von Thomas Böhme, nicht verpassen möchte, sollte sich schnell sein Ticket sichern! Namhafte Unternehmen, wie Melitta, Hagebau und Würth sind bereits dabei.

(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Kommentare deaktiviert für „Die ‚letzte Meile‘ und die Auftragsabwicklung spielen eine immer größere Rolle in der Logistik“ – Handelskraft-Speaker Oliver Dahms im Interview



Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite