CRM Best Practices von Agrar bis Verlagswesen: Neun erfolgreiche Salesforce Use Cases [Best Practices]

CRM Best Practices
Quelle: DocuSign | Unsplash

Um im Wettbewerb in Sachen Customer Success bestehen zu können, sollte man in seinen Prozessen nicht stagnieren oder sich mit dem bloßen Einsatz innovativer Lösungen begnügen. So viel zur Theorie. Wie ihr Customer-Relationship-Management von einem theoretischen Unternehmensstrategie-Konstrukt in erfolgreiche digitale Praxis übersetzt, zeigen wir euch in unserem neuen Publikationsformat Best Practices CRM.

Erfahrt anhand erfolgreicher Kundenprojekte aus Branchen wie Landwirtschaft, Retail und Verlagswesen:

  • wie man mit kollaborativen und agilen Methoden über den viel zitierten Tellerrand blickt
  • eine kritische Perspektive auf die eigenen Prozesse einnimmt
  • aus den Salesforce Core-Produkten die passende Auswahl trifft
  • Lösungen integriert und Prozesse optimiert

CRM Best Practices: Nachhaltiger Customer Success dank Salesforce-Expertise

Die Best Practices liefern Insights zu Systemauswahl, Integration, Strategie und Weiterentwicklung der Salesforce Core-Produkte: Sales-, Service- und Marketing Cloud. So individuell die Unternehmen und ihre Anforderungen, so zahlreich sind auch die Einblicke, die ihr in unterschiedlichen Projektphasen, Herausforderungen und Lösungen erhaltet.

Erfahrt, wie INNIO, MEVACO, Unitedprint und RENO mit der Salesforce Service Cloud von automatisierten Service Prozessen profitieren und wie für envia THERM, myAGRAR und SWAROVSKI OPTIK mit der Salesforce Sales Cloud Customer-Relationship-Management professionalisiert wurde.

Zudem zeigen wir, wie der Einsatz der Salesforce-Lösungen Marketing Cloud und Pardot individuelles automatisiertes Marketing bei RENO, Walter de Gruyter und GRANIT PARTS ermöglichte., was Personalisierung und die Bereitstellung von kundenrelevantem Content kanalübergreifend vorantreibt.

CRM Best Practices: Gute Usability für alle

Genau diesen Spagat gilt es bei der Auswahl und Einführung eines CRM-Systems zu meistern: Wie nutzerfreundlich ist das System für meine Mitarbeitende? Wie verbessert das System die Beziehung zu den Kunden?

Denn, ob B2C, B2B oder B2B2C – Kunden erwarten komfortable, barrierearme digitale Erlebnisse an jedem Punkt ihrer Customer Journey. Doch ebenso wichtig ist es, dass die Menschen, die das System nutzen, sich auch mit dem System wohlfühlen, es nutzen wollen und können, um Kundenbedürfnisse auf allen Ebenen konsequent in den Mittelpunkt zu stellen.

Wie vermeidet man also, dass Mitarbeitende vor unüberwindbare Herausforderungen im Daily Business gestellt werden?

Lochblechersteller MEVACO, ein erfolgreicher Use Case im CRM Best Practices, zeigt, wo man ansetzen kann, um diesen Spagat zu meistern:

Heißt mit Blick auf die Kunden: Biete Service und Inspiration ohne lange Suche. Sorge dafür, dass Kunden zum Beispiel nicht länger in nervenstrapazierenden Warteschleifen hängen, sondern via Live-Agent zügig betreut und gut beraten werden.

Datengetriebene Prozesse bilden klar ab, wann und wo Kunden sich aufhalten und welche Bedürfnisse sie haben. So lassen sich automatisiert gezielte Reaktivierungskampagnen und personalisierter Content für jeden Punkt der Customer Journey ohne große Entwicklerkenntnisse erstellen.

Für Mitarbeitende bedeutet das: Dank automatisierter Prozesse haben die Vertriebsmitarbeitenden mehr Zeit für die Kundenbetreuung von Mensch zu Mensch.

CRM Best Practices: Maßgeschneiderte Systemlandschaft für nachhaltige Kundenbeziehungen

Das Best Practices CRM zeigt, wie man die umfangreichen Möglichkeiten des Salesforce Portfolios für B2B und B2C optimal einsetzt, um mit einer innovativen Systemlandschaft sowohl Kunden als auch Mitarbeitenden nutzerfreundliche Erlebnisse zu bieten.

(7 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Schreibe einen Kommentar