FAZ auf dem Weg zur Multimedia-Redaktion?

faz.pngDas neue Webportal soll morgen nach der bereits modifizierten Print-Version gelauncht werden. Ich gehe davon aus, dass die Betonung der journalistischen Qualität zur Folge hat, dass Kommentare der Redaktion der Aktualität der Beiträge zugute kommen. Dirk Specht, Leiter elektronische Medien, spricht selbst den Begriff multimediale Redaktion nicht aus. Aber die operative Verzahnung der Online- mit der Print-Redaktion lässt mich vermuten: Es werden die Redakteue sein, die vielleicht 2 Versionen eines Artikels verfassen: eine Vers. für den Web-Auftritt und eine Vers. Für den Druck. Getreu dem Motto online first dürfte sich besonders bei der FAZ ein Unterschied zwischen Web und Print ergeben. Derartig ergänzen sich diese zwei Medien und schließen sich nicht gegenseitig aus. Schon Mal die FAZ abends bei einem Glas Rotwein gelesen? Vielleicht wird sie bald dünner. Mal schauen.

Quelle: W&V

(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...