Henning Klodt: 5 große Globalisierungsirrtümer

Heute will ich einmal ungeachtet des Themas E-Commerce meine betriebs- und volkswirtschaftliche Ausbildung nutzen und auf einen interessanten Artikel von Henning Kloth verweisen, den er im Blog Wirtschaftliche Freiheit unlängst veröffentlicht hat. Der Handelskraft-Beitrag sozusagen zum G8-Gipfel.

Henning Klodt leitet das Zentrum Bildungsprogramme am Institut für Weltwirtschaft in Kiel und ist mir persönlich in einer Vielzahl von Seminaren meines Wirtschaftsstudiums über “den Weg gelaufen“.

Ich persönlich halte viel von den Ansichten dieses Herrn und möchte daher seine Art, die Dinge zu sehen, Euch gern an dieser Stelle – quasi als Allgemeinwirtschaftliche Wochenend-Ausgabe von Handelskraft – nahe bringen.

Hier also nun seine 5 Globalisierungsirrtümer – die Erklärungen und Begründungen der Irrtümer findet Ihr hier, sowie eine hoch interessante Diskussion dazu.

Irrtum 1: Die Globalisierung ist von politischen Kräften ausgelöst worden und kann deshalb auch politisch wieder zurückgedrängt werden.

Irrtum 2: Die Globalisierung macht die Reichen reicher und die Armen ärmer.

Irrtum 3: Ländern, die sich gegenüber der Globalisierung öffnen, geht es wirtschaftlich schlechter als Ländern, die sich auf die interne Wirtschaftsentwicklung konzentrieren.

Irrtum 4: Die Globalisierung ist die Ursache der hohen Arbeitslosigkeit in Industrieländern.

Irrtum 5: Die Welthandelsorganisation (WTO) ist eine Veranstaltung der reichen Länder und fügt den armen Ländern nur Schaden zu.

Und nun macht Euch selbst ein Bild.

Schönes Wochenende! 🙂

(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...