WhatsApp Business – Potenzial für Unternehmen [5 Lesetipps]

Verfasst am 18. September 2017 von .
Whatsapp Business

Quelle: pixabay

Schon länger gibt es Spekulationen über Business-Funktionen des Messengers WhatsApp. Jetzt ist es offiziell – das Unternehmen kündigte kürzlich auf seinem Blog an: »Wir entwickeln für Menschen – und jetzt auch Unternehmen«. Damit will WhatsApp nun endlich auch Geld verdienen. Der Messaging-Dienst kehrt sich jedoch von Facebooks typischem Geschäftsmodell ab und entscheidet sich gegen eine Monetarisierung durch Werbung. Stattdessen sollen die Business-Kunden für die Nutzung zahlen.

Zu den Tools, die WhatsApp Unternehmen zur Verfügung stellt, zählen eine kostenlose WhatsApp Business-App für kleine bis mittlere Unternehmen und eine Unternehmenslösung für Großunternehmen. Zusätzlich gibt es, ähnlich wie bei Instagram, verifizierte Unternehmensprofile. Außerdem können die Unternehmen ihre Geschäftszeiten angeben, automatisch Nachrichten verschicken und sogar Abwesenheitsnotizen senden.

Kunden wollen mit Unternehmen chatten

Dass WhatsApp in der Unternehmenskommunikation längst überfällig ist beweist eine aktuelle Studie von YouGov. Demnach würde sich bisher jeder Fünfte in der Gesamtbevölkerung die Kommunikation mit Unternehmen über WhatsApp wünschen. Jeder dritte WhatsApp-Nutzer findet, dass die Kontaktfunktion über soziale Netzwerke oder Apps oftmals unkomplizierter ist als über andere Wege. Selbst 24 Prozent derjenigen, die WhatsApp bisher noch nicht nutzen, können sich vorstellen, die App künftig zur Kommunikation mit Unternehmen zu verwenden.

Allgemein bieten Messenger wie WhatsApp im Vergleich zu anderen sozialen Netzwerken eine unmittelbare Kommunikation. Da User den Dienst für gewöhnlich privat nutzen, vermittelt er Nähe und ermöglicht eine direkte Ansprache mittels Push-Nachricht, wie sie in den Timelines von Facebook oder Twitter nicht stattfindet.

Dass der Unternehmenskontakt über Messenger funktioniert zeigt der chinesische Nachrichtendienst WeChat: dort wickeln Nutzer neben privaten Unterhaltungen auch die Kommunikation mit Unternehmen ab und nutzen die App zusätzlich, um Geld zu überweisen und Online zu shoppen.

Wie man WhatsApp Business einsetzen kann

Die Fluggesellschaft KLM hat den Dienst als eines der ersten Unternehmen bereits getestet und will mit seinem Unternehmensaccount laut der eigenen Webseite bald global aktiv sein. Auf seinem YouTube-Channel zeigt das Unternehmen, wie es den Dienst nutzen will:

Über den WhatsApp-Account von KLM können Serviceanfragen gestellt werden, Nutzer erhalten Buchungsbestätigungen und Updates zu ihren Flügen und können auf den Boarding-Pass zugreifen.

Einige Unternehmen nutzen WhatsApp schon länger für ihre Kundenkommunikation. Zalando nutzt den Dienst bereits seit 2015, um Kunden über »Zalon Chat« Produkte zu empfehlen und ihnen eine personalisierte Modeberatung zu liefern. Seit Anfang diesen Jahres bietet Zalando zusätzlich einen Newsletter über WhatsApp, mit dem Kunden interagieren und Rückfragen stellen können.

Die neuen Business-Funktionen von WhatsApp bieten Unternehmen in Zukunft noch umfangreichere Möglichkeiten, um mit Kunden zu interagieren. Es bleibt abzuwarten, ob WhatsApp hierzulande eine ähnliche Richtung einschlägt wie WeChat in China und sich nicht nur als zusätzlicher Kommunikationskanal sondern irgendwann sogar als Einkaufsplattform positioniert. Konkurrenz könnte WhatsApp in dieser Hinsicht auch von Amazon erwarten – Gerüchten zufolge arbeitet auch der Tech-Gigant bereits an einem eignen Messaging-Dienst.

Unsere 5 Lesetipps der Woche:

Wir entwickeln für Menschen – und jetzt auch Unternehmen [WhatApp Blog]

Whatsapp Business: Facebook will mit seinem Messenger jetzt Geld verdienen [t3n]

First Verified Business Accounts appear in WhatsApp! [webetainfo]

WeChat: So wird die Social App sinnvoll genutzt [Internet World Business]

Facebook erreicht Millionen Deutsche, die es nicht gibt [heise online]

 

(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Kommentare deaktiviert für WhatsApp Business – Potenzial für Unternehmen [5 Lesetipps]



Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite