E-Commerce in Deutschland boomt – Ein Rückblick auf 2019 [5 Lesetipps]

E-Commerce in Deutschland wächst und wächst.
Quelle: Pexels

E-Commerce boomt. Auch in Deutschland. Etwa 60 Prozent aller Deutschen hat schonmal etwas im Internet bestellt. Jeder Dritte bestellt sogar mehrmals die Woche über Online-Plattformen und -shops.

Seit Jahren gibt es für die Branche nur einen Weg: nach oben. Und auch das letzte Jahr hat Händlern und Herstellern ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Wir schauen auf die Zahlen und zeigen, wer sich 2019 am meisten freuen konnte.

E-Commerce in Deutschland boomt: Guter Service und mobiles Erlebnis

Was ein Jahr! Ganze elf Prozent stieg der E-Commerce-Umsatz 2019 im Vergleich zum Vorjahr, so das Ergebnis der größten E-Commerce-Verbraucherstudie des bevh. In Euro: 72,6 Milliarden!

Grund sind vor allem die gesteigerte Rate an Bestellungen über Mobile-Devices und der verbesserte Service der Händler. 2019 waren rund 95 Prozent der Kunden mit Einkaufsprozess und Waren zufrieden.

E-Commerce in Deutschland boomt: Wachstum, soweit der Cursor reicht

2019 gab es keine Verlierer… zumindest bei den verschiedenen Arten von Versendern. Egal ob stationär, Internet-Pure-Player oder Multichannel, sie alle sind 2019 kräftig gewachsen. Wie stark, seht ihr in unserem Ranking:

  1. Anbieter mit Onlineshop- und Katalogverknüpfung: 18,1 Prozent
  2. Multichannel: 13 Prozent
  3. Marktplätze: 10,8 Prozent
  4. Online-Pure-Player: 10,7 Prozent
  5. Stationärer Handel mit Onlineshop: 8,2 Prozent

E-Commerce in Deutschland boomt: Wo boomt es?

Die Studie des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel (bevh) zeigt nicht nur, welche Händlergruppen profitiert haben. Sie gibt auch Aufschluss darüber, wie die Entwicklung in den einzelnen Warenbereichen verläuft.

Dazu werden die Produkte in fünf Bereiche aufgeteilt: Freizeit, Einrichtung, Bekleidung & Schuhe, täglicher Bedarf und Unterhaltung.

Freizeit

Der Bereich Freizeit stieg im letzten Jahr um 9,8 Prozent zum Vorjahr an. Er umfasst Dinge wie Blumen, Hobbyequipment, Auto- und Motorradzubehör. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr Waren im Wert von 8,7 Milliarden Euro verkauft.

Einrichtung

Nicht nur Pflanzen oder Motorradzubehör werden immer öfter online gekauft, auch Einrichtungsgegenstände wandern bei den Onlineshops von Ikea und Co. mehr und mehr in die Warenkörbe. Neben Möbeln und herkömmlichen Haushaltgeräten, werden Smart Home-Produkte in Zukunft immer wichtiger. Insgesamt konnte der Einrichtungsmarkt sein Wachstum um 13,5 Prozent auf stolze 10,9 Milliarden Euro steigern.

Bekleidung & Schuhe

Der Bereich Bekleidung und Schuhe wuchs 2019 so stark, wie die letzten fünf Jahre nicht mehr und stieg von 16,8 auf 18,7 Milliarden Euro an.

Täglicher Bedarf

Bestellung von Lebensmitteln, Drogerieartikeln und Tierzubehör stiegen vergangenes Jahr am stärksten an: Über 14 Prozent verzeichnet die bevh-Studie. Besonders im Bereich Lebensmitteln wuchs der Umsatz auf Rekordhoch: 1,6 Milliarde Euro wurden 2019 mit Essbarem umgesetzt. Ein Plus von 17,3 Prozent! Insgesamt ist die Kategorie täglicher Bedarf mit 4,9 Milliarden Euro Umsatz die kleinste, doch das könnte sich in Zukunft ändern.

Unterhaltung

Als umsatzstärkster Bereich gilt, nicht sonderlich überraschend, die Unterhaltungsbranche. Hier wurde 2019 ein Umsatz von 25,8 Milliarden Euro erzielt. Der Absatz stieg damit um 11,5 Prozent. Besonders gefragt sind Computer und Videospiele (+ 13,5 Prozent) und Elektroartikel (12,2 Prozent). Auch Bücher, E-Books und Hörspiele verzeichneten ein Plus von 7,1 Prozent.

Das Geschäft im Internet ist für Händler und Hersteller zu einem der wichtigsten Verkaufskanäle geworden. Und viele haben begriffen, dass man ohne richtige E-Commerce-Strategie einen großen Nachteil am Markt hat. Wieviel Potential noch im Online-Handel steckt, beweist auch das Jahr 2019 mit einem starken zweistelligen Wachstum. Auch 2020 wird dem E-Commerce ein erfolgreiches Jahr prognostiziert. Trotz erwarteter Konjunkturschwäche soll der Umsatz um gute zehn Prozent steigen.

Unsere 5 Lesetipps der Woche

Vielbesteller treiben E-Commerce-Umsatz in 2019 auf neuen Höchststand [bevh]

E-Commerce Markt Deutschland 2019 [Statista]

E-Commerce-Studien & -Prognosen: Wie entwickelt sich der B2C-Onlinehandel? [netz98]

IFH Köln-Prognose: 80 Mrd. Euro E-Commerce-Umsatz bis 2021 [shopanbieter.de]

Mobile Commerce Entwicklung 2020: Zahlen und Fakten [Aioma]

(6 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...