Produkt der Woche: Keybag

Wer auf der Suche nach einem Accessoire ist, das genauso nerdy wie stylisch daherkommt, sollte sich den Keybag mal genauer anschauen. Diese vom Designer Joao Sabino entworfene Tasche besteht hauptsächlich aus den Tasten alter Computer-Tastaturen und etwas Nylon.

Die schwarze Basisversion des Keybags kostet 130 Euro und dieser Preis könnte selbst waschechte „Computer-Nerd-Fashion-Victims“ abschrecken. Ganz gewieft finde ich die Idee aber trotzdem. Immerhin erscheinen unsere treuen Begleiter, auf denen soviel rumgehackt wird, so mal in einem ganz anderen Licht.

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Produkt der Woche: Softwear by Microsoft

Der Softwareriese Microsoft will nun auch noch im Modegeschäft mitmischen. „Softwear by Microsoft“ heißt die neue Produktlinie aus Redmond, die T-Shirts mit gewagten Farbkombinationen und einer Prise Microsoft Nostalgie zu bieten hat.

Einige der Shirts wurden vom dem Musiker Common gestaltet, den ich sehr schätze und der bereits für den Microsoft Mp3-Player Zune geworben hatte.

Ab dem 15. Dezember sollen die T-Shirts in ausgewählten Geschäften erhältlich sein. Bei der Preisfrage hält sich Microsoft bis dato leider noch bedeckt. Mir persönlich gefällt ja das blaue T-Shirt mit den farbigen Microsoft Logos und dieses hier ganz gut:

Via

Zum Beitrag
(6 Bewertung(en), Schnitt: 4,33 von 5)
post ratings loaderLoading...

Die Simpsons im (M)Apple Store

In Episode 7 der zur Zeit in den Staaten laufenden Simspons Staffel (mittlerweile die 20. !!!) wird in Springfield ein (M)Apple Store eröffnet. Das lassen sich die Simpsons natürlich nicht entgehen und auch ein gewisser Steve Mobs tritt in Erscheinung. Einfach köstlich. 😉

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

T-Shirt für lau Aktion

Gerade bin ich durch den Bloggonauten auf eine Blog- Marketing-Aktion des T-Shirt-Shops 3dsupply.de aufmerksam gemacht worden, die ich euch und mir 😉 nicht vorenthalten will.

Jeder Blogger der einen Backlink auf den Shop setzt erhält nämlich kostenlos eines dieser „Feed me“ Shirts. Wenn ihr also auch so ein T-Shirt für lau wollt: einfach einen Artikel in eurem Blog schreiben, einen Link zum 3D-Supply Shop einbauen und hier das Shirt bestellen. Der Shop muss in eurem Beitrag auch nicht gelobt werden oder so, Link reicht. 🙂

Zum Beitrag
(10 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Groupon bringt frische Ideen ins Liveshopping

Mit regionalem Bezug, einer Prise Liveshopping-Flair und Anleihen von Letsbuyit.com schickt sich in Chicago derzeit das junge Startup Groupon an das herkömmliche Liveshopping-Konzept mal etwas aufzufrischen.

Auf der Seite wird jeden Tag „something cool to do in Chicago“ angeboten. Heute etwa wird ein Verzehrgutschein für die Chicagoer In-Bar The Fifty/50 im Wert von 35 US Dollar für nur 15 US Dollar angeboten. Der Clou an Groupon ist aber, dass man bei dem tagesaktuellen Angebot mit Preisnachlass erst dann den definitiven Zuschlag erhält, wenn auch mindestens 15 andere Nutzer das Angebot bestellen. Sollten sich keine 15 Käufer finden, kommt das Geschäft nicht zustande. Dieses Geschäftskonzept erinnert entfernt an Letsbuyit.com, wo es darum geht, dass ein dort angebotenes Produkt umso billiger wird je mehr Kunden es kaufen wollen. Vom Konzept her also eine Art Gruppenrabatt.

Das Liveshopping-Konzept mit einem so starken regionalen Bezug umzusetzen finde ich gewagt und ist wohl nur in Metropolen mit genügender Einwohnerzahl überhaupt die Mühe wert. Sehr spannend finde ich aber die Verquickung von Liveshopping und Gruppenrabatten. Denn so werden Nutzer, die das vergünstigte tagesaktuelle Angebot kaufen wollen, motiviert für das Angebot und somit auch für die Plattform die Werbetrommel zu rühren. Ich bin mal gespannt wann sich jemand hierzulande an einem ähnlichen Konzept versucht.

Via

Zum Beitrag
(6 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Produkt der Woche: Star Wars “look alike” Panzer bei Amazon

Dass Amazons Produktpalette nicht nur beeindruckend groß, sondern manchmal auch ganz schön seltsam ist, zeigt das heutige Produkt der Woche mal wieder par excellence:

Star Wars Panzer bei Amazon kaufen

Was ihr auf dem Bild hier seht ist nämlich eine Art Panzer, der JL421 Badonkadonk Land Cruiser/Tank heißt und der Khetanna Segelbarke von Jabba the Hutt aus Star Wars zum Verwechseln ähnlich sieht. Das Gefährt kostet zwar immerhin 20000 US Dollar, aber hey dafür bekommt man dann auch seinen eigenen Star Wars Panzer. Der laut Aussagen des Herstellers 40 Meilen die Stunde schnell ist und bis zu 4 Personen transportieren kann.

Dass dieser Panzer auch wirklich Fans hat, zeigt die beeindruckende Zahl der zugehörigen Produktkommentare auf Amazon, die zum Teil ebenso schräg sind wie der Panzer selbst. 😉

Via

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

10 Startups für das individuelle Weihnachtsgeschenk

Mass Customization WeihnachtsgeschenkWir haben hier auf Handelskraft ja schon des Öfteren interessante Startups aus dem Bereich Mass Custimization vorgestellt.

Bei T3N hat man nun eine Liste mit 10 Startups zusammengestellt, auf denen Nutzer Produkte individuell gestalten und kaufen können. Einige der vorgestellten Mass Custimization Startups wird der aufmerksame Handelskraft Leser zwar schon kennen, aber es finden sich auch ein paar Anbieter in der Liste mit denen wir uns hier bisher noch nicht auseinandergesetzt haben. Von Pralinen über Schmuck bis hin zu Parfum reicht mittlerweile die individualisierbare Angebotspalette.

Via

Zum Beitrag
(9 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Adventskalender 2008

Es ist zwar schon ein Weilchen her, aber ich kann mich noch ganz gut daran erinnern, wie sich als kleiner Junge das frühmorgendliche aus dem Bett quälen in der Adventszeit durch das Türchen öffnen am Adventskalender auf einmal gar nicht mehr so schrecklich anfühlte. Und mit jedem Stückchen Schokolade rückte Weihnachten näher.

Durch einen Beitrag von Caschy bin ich soeben auf einen Adventskalender gestoßen, der nix mit Schokolade, dafür aber mit bloggen und interessanter Software zu tun hat. Ist für meinen Jahrgang wohl auch altersgerechter als mit Schokolade gefüllte Adventskalender. Obwohl… 😉

Aber zurück zum Thema, den besagten Adventskalender hat der Blogger Tim Bormann ins Netz gestellt:

Bis Weihnachten gibt es hier jeden Tag ein Türchen zu öffnen, hinter dem sich nachdem man eine kleine Aufgabe gelöst und etwas Losglück hat ein Stückchen Windows Software findet. Und Tim verlost nur Software die er selber nutzt und deswegen ruhigen Gewissens empfehlen kann. Ich finde das ist doch mal ne echt tolle Aktion und bin schon ganz gespannt was am 24. hinter dem großen Türchen auf uns wartet! 😉

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Studien: Mit Produktbewertungen den Umsatz im Onlineshop erhöhen

Angeregt durch den Handelskraftartikel Retourenquote durch Produktbewertungen senken, hat der Zwischendurch Blogger Thorsten Boersma in einem sehr lesenswerten Beitrag die Ergebnisse mehrer Studien aufgelistet, welche die Effekte von Produktbewertungen in Onlineshops anhand voneinander unabhängiger Fallstudien untersuchen.

Die Studienergebnisse zeigen, dass der Einsatz von Produktbewertungen im Onlinehandel nicht nur ein adäquates Mittel darstellt um die Retourenquote zu senken, sondern auch die Konversionsrate, die Anzahl der Neukunden, den Traffic und die Höhe des Warenkorbwertes positiv beeinflussen kann.

Auch wenn die durchschnittliche Konversionsrate in deutschen Onlineshops mit 12 % schon sehr beachtlich ist, zeigen die Ergebnisse der Studien doch wieder mal recht deutlich, dass Produktbewertungen ein wichtiger Einflussfaktor beim Onlinekauf sind und Onlinehändler durch den Einsatz nutzergenerierter Bewertungen und Rezensionen ihre Umsätze messbar steigern können.

Zum Beitrag
(8 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...