Hexagon – Vom MVP zum internationalen B2B-Onlineshop [Success Story]

Hexagon Case Study
Jetzt Case Study kostenlos zum Download anfordern!

Die Fähigkeit, international zu agieren und global zu skalieren, hat für viele Geschäftsmodelle im B2B eine hohe Priorität. Diese Anforderungen jedoch auch online abzubilden, stellt oftmals eine große Herausforderung dar: In jedem Land werden unterschiedliche Erwartungen an Aufbau, Design und Funktionen eines Webshops gestellt und die Kommunikation findet in verschiedenen Sprachen und Zeitzonen statt.

Gerade bei solch komplexen Projekten kann sich daher der Ansatz des Minimum Viable Products (MVP) lohnen: Dabei werden zuerst die zwingend notwendigen Kernfunktionen ermittelt, um den Basisbedarf der Kunden zu decken. Ein MVP ist dabei jedoch immer nur der erste Schritt, die Basis für eine wohlüberlegte Weiterentwicklung der Lösung. Der Funktionsumfang wird dann nach und nach erweitert – dabei kann direkt das Feedback der Kunden einbezogen werden.

Hexagon setzt auf länderspezifische Benutzeroberflächen mit SAP Commerce

Auch der Messtechnik- und Softwarekonzern Hexagon wollte seinen Kunden ein neues Einkaufserlebnis bieten und trat mir dem Wunsch an dotSource heran, einen zeitgemäßen Onlineauftritt zu schaffen. Da Hexagon Niederlassungen in mehr als 50 Ländern auf fünf Kontinenten hat, sollte die Lösung den Anforderungen an nutzerfreundliche internationale Verwaltungsfunktionen entsprechen, sodass sich alle Marktstandards in den verschiedenen Ländern einhalten lassen.

Mit SAP Commerce werden diese Anforderungen erfüllt, denn die Benutzeroberfläche des Shops kann problemlos länderspezifisch angepasst und so die bestmögliche User-Experience für die Kunden gewährleistet werden.

Hexagon nutzt direktes Kundenfeedback für die Weiterentwicklung des MVP

Im Sinne des MVP-Ansatzes fokussierten sich Hexagon und dotSource bei der Umsetzung des Projektes vorerst bewusst auf die wichtigsten Features mit den größten Mehrwerten für die Kunden:

  • Bestellung ausgewählter Produkte, welche vor allem aus Zubehörteilen bestehen
  • Buchung von Training-Classes (Schulungen für den Umgang mit Hexagon-Software)

Nutzerfeedback ist umso wertvoller und hilfreicher, je früher man es einholt. Da der Onlineshop mit einem verringertem Funktionsumfang startete und nur für ausgewählte Kunden freigeschalten war, wurden schnell initiale Ergebnisse sichtbar. So konnte Hexagon die Bedürfnisse ihrer Kunden direkt verstehen und die Entwicklung des Onlineshops daran anpassen.

Hexagon Case Study zum kostenlosen Download anfordern!

Hexagon Case StudyNoch mehr Informationen zum B2B-Onlineshop von Hexagon gibt es in der aktuellen Success Story. Diese steht exklusiv für Händler, Hersteller und Verlage hier zum kostenlosen Download bereit.

Die Experten der dotSource beraten und unterstützen euch gern, sei es bei der Erarbeitung individueller E-Commerce- und Online-Marketing-Strategien oder der Weiterentwicklung bestehender Prozesse. Alle Leistungen im Überblick findet ihr hier.

(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...