Save the Food! Community statt Tonne mit TooGoodToGo [Netzfund]

Save the food Netzfund
Quelle: Esther Wechsler | Unsplash

Im Food-Sektor gibt es etliche Start-ups. Viele davon arbeiten an irgendwelchen besonderen Produkten, die ein Ersatz für bereits vorhandene Gerichte sein sollen – von veganer Leberwurst bis fancy Kräutermischungen für die Suppenterrine ohne Konservierungsstoffe.. Too Good to Go dreht den Spies um. Die Mission: bereits vorhandene Lebensmittel retten, denen der Mülleimer droht.

Save the Food & Save Money

TooGoodToGo, nein nein da fehlen keine Leerzeichen, ist die dazugehörige App. 😉 Du gibst einfach schnell deinen Standort und den Radius ein, in dem du Lebensmittel suchst und schon siehst du alle teilnehmenden Hotels, Bäckereien, Restaurants und Supermärkte in der Umgebung. Diese stellen für euch Überraschungstüten zusammen und bieten diese in der App stark vergünstigt an. So ist es ganz normal,Essen im Wert von 12€ für knapp 4€ zu bekommen. Mit PayPal noch schnell bezahlt und schon kannst du die Lebensmittel in einem bestimmten Zeitraum abholen.

Save the World

Damit konnten in Deutschland bereits 4,5 Millionen Menschen mehr als 6,1 Millionen Portionen Essen retten. Weltweit sind schon über 30 Millionen Menschen dabei und setzen sich so gegen die Lebensmittelverschwendung ein. Im September zog TooGoodToGo auch über den großen Teich nach New York und Boston, um genau zu sein. Dank Investoren konnten die Lebensmittelretter 31,1 Millionen Dollar sammeln und wollen damit auch in den USA durchstarten.

Eine sehr coole Sache, wie wir finden. Was sagt ihr dazu? 🙂

(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Schreibe einen Kommentar