Adobe und Intershop wollen Einkaufserlebnisse inszenieren

Verfasst am 20. März 2014 von .

Intershop Logo 2014Die Neuerfindung Intershops geht weiter. Nachdem letzten Woche der neue Markenauftritt inklusive Logo enthüllt wurde, gibt Intershop nun auch die Partnerschaft mit Adobe bekannt. Die Adobe Mar­ket­ing Cloud als integrierte Lösung für Marketing-Analysen, Social Media, Media-Optimierung, Targeting und Web Experience Management ist eine wertvolle Ergänzung für das Partnerportfolio des Jenaer Softwareherstellers.

Im zugehörigen Blogbeitrag von Adobe werden einige interessante Sichtweisen von Intershop auf die Zukunft des Handels enthüllt und wie sich diese im neuen Markenauftritt wiederfinden.

Tür statt Fenster: Die Bedeutung des neuen Logos

Das Logo zeigt eine sich öffnende Tür, was die Rückkehr zum traditionellen Einzelhandel im klassischen Sinne symbolisiert – emotionale Einkaufserlebnisse durch persönliche Interaktion. Dieses gute Gefühl, getriggert durch Beratung und Entdecken neuer Angebote, will Intershop auf das Onlineshopping übertragen.

Zu oft werden Onlineshops nur auf das Schaufenster reduziert. Sobald der Kunde jedoch den digitalen Shop betritt, wird er mit den immer gleichen uninspirierten Produktübersichtsseiten und Suchergebnissen konfrontiert. Die Bereiche für die Inspiration sind meistens vom eigentlichen Shop getrennt. Das schadet nicht nur der Discovery von Produkten sondern auch der Conversion.

Onlineshopping endlich spannend und emotional gestalten

Das Ziel ist, eine innovative Produktdarstellung zu erschaffen,vergleichbar mit den Luxus-Kaufhäusern dieser Welt. Dort bleibt das Erlebnis bestehen, wenn man den Store betritt, ist alles bis ins letzte Detail inszeniert.

Intershop Homepage 2014

Der neue Markenauftritt von Intershop

An dieser Stelle will die Kooperation von Adobe und Intershop ansetzen und Erlebnisshopping endlich Wirklichkeit werden lassen – jeglicher Content soll “shoppable” sein, losgelöst vom Onlineshop-Raster. Das betrifft auch B2B, was durch die langjährige Erfahrung von Intershop in diesem Bereich sichergestellt werden soll. Im Grunde ist eine Trennung zwischen B2B und B2C nicht mehr vorgesehen, entscheidend sind die Use-Cases und das Erlebnis der Kunden (“B2X”).

Intershop stellt sich stärker im Online Marketing auf

Die neue Partnerschaft mit Adobe ist nur ein weiteres Beispiel für die umfassenden Investitionen in Online Marketing, die Intershop derzeit vorantreibt. So gab man Anfang der Woche bekannt, dass Marketing und Vertrieb nach Berlin verlagert werden, da man sich dort eine bessere Fluganbindung und Recruitingsituation verspricht.

Vergleicht man diese Initiativen mit anderen E-Commerce-Systemanbietern, so wird schnell klar, dass Intershop hier Nachholbedarf hatte, schließlich bieten hybris und Magento bereits die Integration von Adobe-Services an. Uns als Agentur freut es natürlich, nun auch für unsere Intershop-Kunden verbesserte Online Marketing-Leistungen anbieten zu können.

(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Kommentare deaktiviert für Adobe und Intershop wollen Einkaufserlebnisse inszenieren



Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite