E-Commerce (allgemein)

Die E-Commerce-Branche umfasst den digitalen Geschäftsverkehr und gilt als zukunftsträchtige Branche. Big Player wie Amazon, eBay oder auch Alibaba machen es vor: Wer im Internet erfolgreich seine Produkte verkaufen will, braucht mehr als nur einen schicken Onlineshop. Der Fortschritt macht auch nicht bei B2B-Unternehmen halt, im Gegenteil: Die Digitale Transformation drängt B2B-Unternehmen immer mehr dazu sich mit dem Thema E-Commerce und Onlinevertrieb zu beschäftigen. E-Commerce beschränkt sich dabei nicht nur auf den reinen Verkauf, sondern umfasst auch die Customer Journey, die mit der Vermarktung eines Produkts beginnt und auch nach dem Abschluss einer Transaktion fortgesetzt wird.

Kategoriesuche

Co(rona)-Working-Space – Meetings, Milchreis, Masterplan [Teil 1]

Corona Working Space Meetings
 
Ab ins Homeoffice
hieß es letzte Woche auch bei uns. Was das tatsächlich für uns bedeutet, möchten wir ab heute jede Woche gern mit euch teilen. Ob (Groß)Familie oder Single, Student oder Geschäftsführer – jeder (er)lebt seit einer Woche New Work 2.0.

Küchen- werden zu Arbeitstischen, Wohnzimmer zu Coworking-Spaces und Kochtöpfe zu Laptop-Erhöhungen. Der ein oder andere findet sich vielleicht in den chaotischen Family-Office-Szenarien oder aber der plötzlichen Isolation und: Wie damit umgehen? Den Anfang macht heute Sam: dotSource Marketer, unser Head of Visuals, verheiratet, zwei Kinder.

Zum Beitrag
(19 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Deep Fakes – KI simuliert reale Personen [5 Lesetipps]

Deep Fakes simulieren reale Personen
Quelle: pexels

Seit Jahren beeinflusst künstliche Intelligenz zunehmend unseren Alltag, aber auch Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Als Chatbots im Kundenservice, GPS-Assistenten oder Charaktere in Videospielen.

KI ist vielseitig einsetzbar und bietet uns in den unterschiedlichsten Bereichen neue innovative Problemlösungen. Doch dass KI auch kontroverses Potential bietet, zeigen Deep Fakes.

Zum Beitrag
(6 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Digitale Weiterbildung digital – DBS goes online

Digitale Weiterbildung Digital Business School
Quelle: Pengye Chen Unsplash
Die Handelskraft Konferenz hat es uns diese Woche erfolgreich vorgemacht, Digitale Intelligenz ist keine Frage der Location. Gleiches gilt für digitale Kompetenz und die Digital Business School.

Deshalb startet am Montag, wie geplant, der nächste Seminarblock der DBS für unsere Teilnehmer zum Thema Digital-Marketing. Aus gegebenem Anlass findet dieser aber nicht als Präsenzveranstaltung vor Ort, sondern zum ersten Mal remote statt.

Eine Premiere, wie so vieles in Zeiten wie diesen.

Zum Beitrag
(12 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

School’s out for … [Netzfund]

School’s out for ...
Quelle: pexels

Seit Anfang des Jahres dominiert das Coronavirus die Nachrichten und immer deutlicher auch unseren Alltag. Homeoffice statt Büro, leere Regale in Supermärkten, geschlossene Unis und Schulen.

In der chinesischen Metropole Wuhan, die als Epizentrum des Virus gilt, haben Schüler und Schülerinnen schon seit Januar schulfrei. Lernfrei haben sie jedoch ganz und gar nicht. Doch Not macht erfinderisch, auch wenn es darum geht, nervige Hausaufgaben zu umgehen.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

B2B goes Plattform – So könnt ihr mit dem richtigen PIM-System erfolgreiche B2C-Prozesse ins Business to Business übersetzen

B2B Plattform PIM
Quelle: pixabay
Serien, Filme, Musik, kostenloser Versand, Same-Day-Delivery – für die meisten von uns gehören die Dienste von Amazon gehören längst zum Alltag. Doch auch abseits des B2C beackert der Gigant nun seit geraumer Zeit neue Felder: B2B mit Amazon Business. Unternehmenskunden sind das erklärte Ziel und bieten ein riesiges Potenzial für Wachstum. So lag der deutsche B2B-E-Commerce Umsatz 2018 bei 1.300 Milliarden Euro.

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Dress up Marketer – Mit der DBS werdet ihr im digitalen Kleiderschrank fündig

Dress up Marketer – Mit der DBS werdet ihr im digitalen Kleiderschrank fündig
Quelle: pexels

Erfolgreich digitalisieren ohne Digital-Marketing? Nicht drin. Personalisierung, gezielte Kampagnen, Markenaufbau, hochwertiger Content, performante Onlineauftritte, mehr Engagement, mehr Leads, mehr Umsatz … und die Liste geht noch weiter. Mit den wachsenden Möglichkeiten der digitalen Marketingwelt steigt aber nicht selten auch die Ratlosigkeit. Welches ist nun der beste Weg, meine Zielgruppe mit Content zu bespielen? Welche Tools und Methoden helfen mir, zu testen, zu optimieren? Bei der Qual der Wahl im digitalen Kleiderschrank ist es fast wie beim Grübeln übers richtige Outfit für einen speziellen Anlass.

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

»Content & Collaboration meistern – Einblick in die Omnichannel-Exzellenz führender Unternehmen« [Last Call]

Content & Collaboration meistern - Webinar Celum
Jetzt zum kostenlosen Webinar anmelden!

Im Webinar »Content & Collaboration meistern – Einblick in die Omnichannel-Exzellenz führender Unternehmen« zeigt Michael Sahlender, Chief Business Officer bei CELUM Deutschland GmbH, anhand von Best Practices, wie Content über alle Kanäle hinweg  möglichst agil und effizient verwaltet werden kann.

Hinzu kommen konkrete Herangehensweisen für das eigene Unternehmen. Wir zeigen euch unter anderem:

  • Wie man der Ursache von Problemen rund um Content und Zusammenarbeit auf den Grund geht
  • Wie man aus dem Silo-Denken ausbrechen und besser kollaborativ arbeiten kann
  • Warum ein Best-of-Breed-Ansatz die einzig sinnvolle Alternative ist
Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Personalisierung ist keine Einbahnstraße – GRANIT PARTS baut Digitalmarketing mit der Salesforce Marketing Cloud aus

Personalisierung GRANIT PARTS Salesforce Marketing Cloud
GRANIT PARTS Success Story jetzt kostenlos herunterladen!

Personalisierung: Buzzword, Trend, Obsession. Wie man es auch betiteln mag: Um Personalisierung kommen Marken, Händler und Hersteller nicht herum, wenn sie im Kampf um die Aufmerksamkeit und Loyalität der Kunden nicht nur dabei sein, sondern ganz vorne mitmischen wollen. Und jeder Schritt nach vorn bringt auch immer wieder neue Herausforderungen mit. Eine davon ist beispielsweise, dass gezielte und individuelle Kundenansprache keine Einbahnstraße sein darf. Unternehmen müssen crosschannel denken und handeln. Ihre Kunden tun das längst. Effiziente Marketing-Kampagnen müssen her. Wie diese aussehen sollten und es gelingt, tatsächlich Schritt zu halten, zeigt die Success Story von Granit Parts.

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Prevention is better than (no) cure – In jeder Krise steckt eine Chance [Video]

prevention cure krise digitale chance
Quelle: iStock

In Zeiten wie diesen ist Homeoffice weit mehr als ein Privileg oder New-Work-Basic. Remote von zu Hause aus zu arbeiten ist Prävention, Schutz und aktuell die vernünftige Alternative. Die Sicherheit aller hat absolute Prio. In Panik verfallen sollten wir, nach wie vor, nicht. Dennoch sollte jeder verantwortungsvoll mit dem Thema – ihr wisst, worum es geht – umgehen, sein Bewusstsein schärfen, empfohlene Maßnahmen ernst nehmen und umsetzen. Das fängt beim Händewaschen und Elbow-Kicks statt Händeschütteln an, geht über Auto statt Bahn oder gar kompletten Reiseverzicht und reicht eben bis Homeoffice statt Agenturbüro.

Zum Beitrag
(11 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Payments im Jahr 2020 – ECC-Studie bestätigt online und offline Trends [5 Lesetipps]

Payment Studie ECC Handel
Quelle: Clay Banks, Unsplash
Das Sparschwein von Kindern in Dänemark sieht komisch aus: Es ist schwarz, nicht rosa. Es ist aus Kunststoffen und Metallen, nicht aus Porzellan. Es ist rechteckig, nicht rund und im Schlitz verschwindet keine Münze, sondern das Ladegerät dockt an – wenn der Ladevorgang nicht ohnehin kabellos erfolgt. Denn das durchschnittliche dänische Kind erhält sein Taschengeld schon heute direkt aufs Smartphone. Ihr Telefon halten 13-Jährige wie August aus Kopenhagen dann an Payment-Terminals, wenn sie an unbemannten Kassen im Supermarkt etwa eine Tüte Lakritz bezahlen wollen.

Was im zukunftsorientierten Dänemark schon gang und gäbe ist, kommt in Deutschland auch langsam ins Rollen: Mobile Payment via Smartphone, jenem kleinen Supercomputer, den wir alle in der Hosentasche mit uns rumtragen. Bargeld wird zunehmend ein Fall für die Geschichtsbücher. Auch Kredit- und EC-Karten werden seltener genutzt. Aber wie verändern sich Bezahlmodi konkret?

Zum Beitrag
(6 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...