Automotive Shop-Migration: SEAT stellt mit Adobe Commerce Weichen für Multimandantenplattform [Success Story]

SEAT_success_Story_head
Success Story jetzt kostenfrei herunterladen!

Egal ob Mode, Bücher, Lebensmittel oder Technik – gehandelt wird online, ganz klar. Und natürlich haben auch Automobilkonzerne längst erkannt, dass ihre Kundinnen und Kunden nicht mehr (nur) ins Autohaus strömen, um sich das neue Traumvehikel auszugucken oder sich als Eingefleischte mit dem passenden Merchandise ihrer Lieblingsmarke einzudecken.  

Um seine E-Commerce-Präsenz zukunftsfähiger aufzustellen und das Nebeneinander verschiedener B2B- und B2C-Plattformen hinter sich zu lassen, entschied sich der renommierte Autohersteller SEAT für eine Shop-Migration auf Adobe Commerce.  

Automotive eCommerce: SEAT setzt auf Adobe

Das Autoland Deutschland gehört schon länger zu den wichtigen Zielmärkten von SEAT. Die 1986 gegründete SEAT Deutschland GmbH importiert seit Jahrzehnten Fahrzeuge der spanischen Automobilmarke und baut das Vertriebsnetz hierzulande aus. Und 2018 begann auch der Vertrieb der neu geschaffenen Marke CUPRA über dieses Partnernetz. Mit mehr als 100.000 verkauften Autos war die Bundesrepublik im Jahr 2021 sogar zum wiederholten Mal an der Spitze der SEAT-Absatzmärkte.  

Für den Erfolg einer Automarke spielt ein moderner und nutzerfreundlicher Onlineauftritt eine entscheidende Rolle – das gilt sowohl fürs B2C- wie auch das B2B-Geschäft. SEAT wollte von seiner bestehenden E-Commerce-Lösung Magento auf eine neuere Version migrieren, um sich weiterhin zukunftssicher aufzustellen. Darum erarbeitete dotSource gemeinsam mit SEAT eine Strategie, um die Migration auf Magento 2 / Adobe Commerce reibungslos umzusetzen. 

Automotive eCommerce mit Multimandantenlösung für B2B und B2C

Ein Wunsch von SEAT war es, dass es künftig keine getrennten Shopsysteme mehr für B2B und B2C geben sollte. Darum wurde für das Projekt ein Multimandantensystem auf Basis von Magento 2 / Adobe Commerce frisch aufgesetzt und an Weiterentwicklungen sowie Optimierungen gefeilt. Dabei konfigurierte dotSource auch den B2C-Onlineshop für die zweite, noch recht junge Automobilmarke CUPRA und integrierte diesen in die neue Plattform.  

Entsprechend der Multimandantenstrategie wird außerdem der B2B-Shop von SEAT in das neue Commerce-System integriert – so werden auch die mit SEAT kooperierenden Autohändler für ihre Werbematerialen, Aufsteller und diversen Merchandise-Artikel in den Genuss des neuen Systems kommen können. 

Automotive PIM: Akeneo für optimalen Datenflow 

Jeder E-Commerce-Auftritt ist nur so gut wie seine Produkte – genauer gesagt: die Produktdaten, die im Onlineshop ausgespielt werden. Deswegen ist es üblich, ein PIM-Tool in die Systemlandschaft zu integrieren und korrekt an die E-Commerce-Software anzubinden.  

So auch im Fall von SEAT: Das dotsSource-Team setzte die Integration des bestehenden PIM-Systems von Akeneo um, damit der problemlose Datenaustausch gesichert ist. Für einen reibungslosen Gesamtprozess wurde außerdem die Abrechnungs- und Versandsoftware von SEAT mit dem neuen E-Commerce-Tool verbunden.  

Automotive eShop für SEAT: Success Story jetzt kostenfrei herunterladen!

SEAT_success_Story_ThumbnailIn der brandneuen Success Story »Migration auf Adobe Commerce: E-Commerce-Upgrade für den Automobilhersteller SEAT« erfahrt ihr, wie ihr 

Füllt jetzt das Formular aus und erhaltet die aktuelle Success Story kostenlos in eurer Postfach!  

(7 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar