von 3387 Beiträgen

Netzfund: Start-ups setzen auf künstliche Intelligenz

Verfasst am 14. Dezember 2017 von .
Quelle: pexels

Quelle: pexels

Dass künstliche Intelligenz eines der brisantesten Themen der digitalen Transformation ist, steht längst außer Frage. Die Vielfältigkeit des Einsatzes der Automatisierung wirtschaftlicher Prozesse ist aber wohl selbst für Fachkundige noch in keiner Weise abschätzbar.

Gerade in der letzten Woche verkündete Alfonso Vazquez, Geschäftsführer des Big Data Startups Wise Athena , dass er künstliche Intelligenz nutzen möchte, um Produktpreise effektiv vorherzusagen und somit die Margen optimieren zu können. Aber dass KI nicht nur im Pricing sondern auch in anderen Bereichen verschiedenster Geschäftsfelder genutzt werden kann, demonstrierte SAP.io beim Demo Day in der letzten Woche.

Das erst im September gestartete Accelerator-Programm unterstützt eben solche Start-ups, wie Wise Athena, die durch Machine-Learning-Technologien die Effizienz in verschiedenen Unternehmensbereichen steigern wollen. Von verbessertem Kundeservice , über erleichterte Kommunikation im Gesundheitsbereich bis hin zur unternehmensinternen Zusammenstellung von Arbeitsteams , sollen Prozesse automatisiert werden.
Aber nicht nur den Start-ups wird somit der Weg zu einer noch stärker automatisierten Wirtschaft geschaffen, sondern auch für SAP soll diese Zusammenarbeit den Schritt in Richtung Zukunft ebnen.
Der Softwarehersteller kann auf die neuen Ideen der jungen Unternehmen bauen und somit eine umfangreiche Palette automatisierter Programme anbieten.

Wir können gespannt sein, wie sich diese Programme behaupten werden und wie die Anwendung neuer automatisierter Prozesse vielleicht bald schon unseren Arbeitsalltag bereichern wird.

(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Kategorie: Netzfund der Woche

Fälschungen bei Amazon: Noch Herr der Lage(r)?

Verfasst am 14. Dezember 2017 von .

Jeder kennt es: Je länger man sich mit einem Thema beschäftigt, desto öfter kommen einem bestimmte Themen äußerst bekannt vor. Ähnlich verhält es sich bei mir mit Amazon und seinen nicht enden wollenden Evergreens, die immer in die gleiche Kerbe schlagen: Amazon macht den Einzelhandel kaputt. Amazon beutet seine Mitarbeiter aus. Amazon ist für die leeren Innenstädte verantwortlich. Alle Wochen, Monate und Jahre die selben Kritikpunkte, was nicht heißt, dass diese Kritiken unberechtigt sind.
 
Gerade wird aber wieder eine andere altbekannte Sau durch’s Dorf getrieben: Fälschungen bei Amazon. Ein Thema, dass nicht nur Händler und Unternehmer betrifft, sondern vor allem die Endkunden. Mit Birkenstock zieht ein größeres Unternehmen nun Konsequenzen aus dem Handel mit Fälschungen und stoppt den Verkauf der eigenen Schlappen auf Amazon. Was ist aber eigentlich das Problem? Wie konnte es zur jetzigen Situation kommen… und wie will Amazon die Flut an Fälschungen einschränken?
Weiter
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...


4 Faktoren für eine erfolgreiche Einführung eines CRM-Systems

Verfasst am 13. Dezember 2017 von .

Photo by Jungwoo Hong on Unsplash

Photo by Jungwoo Hong on Unsplash

Der CRM-Software-Markt wächst weiterhin rasant. Der führende-Anbieter Salesforce hat einen Jahresumsatz von fast 8,4 Milliarden US-Dollar generiert (26 Prozent mehr als im Vorjahr) und prognostiziert, dass die 10 Milliarden US-Dollar Marke im nächstes Jahr geknackt wird.
 
Immer mehr Unternehmen implementieren CRM-Software, um die Kundenbeziehung zu vertiefen. Beispielweise können Marketers durch eine 360-Grad-Sicht auf das Kundenverhalten effektiv und gezielt Kampagnen verwalten. Welche fünf weiteren Aufgaben ein CRM-System außerdem noch übernehmen kann, haben wir hier erklärt.
 
Heute möchten wir uns allerdings nicht damit beschäftigen sondern weitergehen. Welche Faktoren sollten Unternehmen in Betracht ziehen, um eine erfolgreiche Einführung eines CRM-Systems zu gewährleisten?

Weiter

(4 Bewertung(en), Schnitt: 4,50 von 5)
Loading...


Welche 3 Commerce-Trends bestimmen den Handel 2018?

Verfasst am 12. Dezember 2017 von .

Das Jahresende rückt näher, spürbar vor allem am Anstieg der Rückblicke auf 2017 sowie der Vorausblicke auf 2018. Auch wir haben in den letzten Tagen schon über die SEO-Trends 2018 und die Marketing Trends 2018 geschrieben.
 
Mit Trends ist es jedoch so eine Sache: Ob es sich um eine revolutionäre Idee oder nur einen Hype handelt lässt sich leider erst hinterher feststellen. Ich denke beispielsweise an Live-Shopping. Dennoch sind Trends eine wertvolle Quelle der Inspiration, denn seiner digitalen Umwelt anpassen kann sich nur, wer seine digitale Umwelt kennt.
 
Diese 3 Trends sehen wir für den digitalen Handel 2018.

Weiter


Die 4 wichtigsten Marketing-Trends für 2018 [5 Lesetipps]

Verfasst am 11. Dezember 2017 von .

Quelle: pexels.com

Quelle: pexels.com

Der Dezember ist gleichbedeutend mit Projektabschlüssen und Firmenbanketten, aber auch der Zeitpunkt, um Bilanz über das Geschäftsjahr zu ziehen und den Start ins neue Jahr vorzubereiten.
 
In den letzten zwei Jahren sind neue und innovative Technologien und intelligente Geräte auf den Markt gekommen: Virtual und Augmented Reality, künstliche Intelligenz und ihre zahlreichen Anwendungen, Blockchain, Internet of Things und eine zunehmende Automatisierung aller Aktivitäten.
 
Im neuen Jahr werden keine komplett neuen Technologien erwartet. Stattdessen werden sich bestehende Technologien, Geräte und Software weiterentwickeln und sich langsam etablieren. Gleichzeitig verändern sich angesichts der bevorstehenden Neuerungen auch das Verbraucherverhalten und die Konsumentenbedürfnisse rasant. Unternehmen sollten verstehen, dass der Wandel überall ist, die Auswirkungen dieser Veränderungen beobachten und dementsprechend handeln.
 
Natürlich wirkt sich dieser Kontext auch auf die Zukunft des Marketings aus. Wir geben euch einen kurzen und knackigen Leitfaden für die vier wichtigsten Marketing-Trends für 2018, die alle Marketer im Auge behalten sollten.

Weiter

(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...


25 Jahre SMS, doch die Partygäste bleiben aus

Verfasst am 8. Dezember 2017 von .
25 Jahre SMS

Quelle: pexels

Gn8, HDGDL, BB, lol, thx –  die Zeiten einfallsreicher Abkürzungen und das Löschen überflüssiger Leertasten ist für uns schon lange in Vergessenheit geraten.

War die SMS damals eine der angesagtesten neusten Entwicklungen, ist die auf 160 Zeichen begrenzte Textnachricht in einer Welt von WhatsApp, iMessage, Facebook, Instagram und zahlreichen weiteren kostenfreien Netzwerken völlig überflüssig geworden.

Trotzdem wäre der Social-Media-Dschungel der heutigen Zeit sicherlich nicht derselbe, wenn der Ingenieur Neil Papworth nicht am 3. Dezember 1992 die erste Short Message von seinem Computer aus verschickt hätte. Das verfrühte »Merry Christmas«, das ein Manager der britischen Vodafone Group erhielt, veränderte die digitale Kommunikation grundlegend.

Weiter

(7 Bewertung(en), Schnitt: 4,71 von 5)
Loading...


Die Kälte lässt uns nicht erstarren, sondern motiviert uns – Unsere Highlights im Oktober/November

Verfasst am 7. Dezember 2017 von .

Photo by freestocks.org on Unsplash

Photo by freestocks.org on Unsplash

Das Weihnachtsfest steht vor der Tür: Glühwein- und Mandelduft strömt derzeit durch die Straßen. Gebäude, Läden und Häuser sind schon weihnachtlich dekoriert und die Stimmung ist überall friedlich und lebhaft. Aber nicht nur wegen der Weihnachtszeit! Unsere rastlosen Content-Elfen haben gegen die herbstliche Langweilige angekämpft, um euch frische und bunte neue Formate zu präsentieren.
 
Wir auf Handelskraft.de möchten eine engere Beziehung zu euch aufbauen und unseren Innovationsgeist auch visuell verbreiten. Aus diesem Grund haben wir ganz begeistert zwei neue Kanäle eröffnet: unser WhatsApp-Newsletter und unser Instagram-Profil. Wir freuen uns sehr auf euch!
 
Zusätzlich haben wir erfolgreich das erste Webinar zum Thema Marketing-Automation durchgeführt. Für nächstes Jahr sind noch mehr Webinare geplant.

Weiter

(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...


SEO-Trends 2018 – der Nutzer im Mittelpunkt

Verfasst am 7. Dezember 2017 von .
SEO-Trends 2018

Quelle: pixabay

Kaum eine Online-Marketing-Disziplin ist so schnelllebig wie die der Suchmaschinenoptimierung (SEO). In regelmäßigen Abständen verändert Google seine Algorithmen, programmiert seine Suchmaschine so um, dass die bewährten Methoden des SEO unwirksam werden. Mit mittlerweile über 200 Faktoren in Googles Algorithmus gleicht SEO eher einer komplexen Wissenschaft als einer Online-Marketing-Methode. Suchmaschinen wollen die Qualität der Suchergebnisse stetig verbessern, dadurch verschieben sich einige Ranking-Faktoren, andere geraten in Vergessenheit und völlig neue entstehen aus dem Nichts.

Auch wenn es zum neuen Jahr nicht DEN großen SEO-Knall geben wird, sollte man einige Neuerungen auf dem Schirm behalten, um seine SEO-Strategie entsprechend anzupassen. Vor einigen Wochen veröffentlichte auch SEO-Guru Rand Fishkin eine Präsentation, in der er seine Prophezeiung der SEO-Trends 2018 vorstellte. Wir fassen alles Wichtige für euch zusammen und zeigen euch, welche Implikationen sich daraus für eure SEO-Strategie ergeben.

Weiter

(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Chatbot »eedi« hilft bei der Suche nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk

Verfasst am 6. Dezember 2017 von .
Geschenkidee.ch Chatbot eedi

Quelle: Pexels (Bearbeitet: dotSource)

Das Weihnachtsfest rückt immer näher – und damit auch die Frage: Was verschenke ich? Die meisten beginnen ihre Suche im Internet und stöbern sich durch unzählige Produkte. So zum Beispiel durch den Shop von Geschenkidee.ch, dem größten Onlineanbieter von Geschenken, Wohnaccessoires und Lifestyle-Produkten der Schweiz.
Geschenkidee will seinen Kunden die Suche nach dem perfekten Geschenk nun aber noch leichter machen. Chatbot »eedi« soll Nutzern durch gezielte Fragen helfen schneller ein passendes Geschenk zu finden – und das ganz einfach übers Smartphone.
Weiter

(6 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Wie digital ist unsere Landwirtschaft?

Verfasst am 6. Dezember 2017 von .

Landwirtschaft. Da denken die meisten an “Bauern” auf Traktoren und Massentierhaltung. Nicht weniger, aber auch nicht mehr. Dabei ist gerade die Landwirtschaftsbranche schon stark digitalisiert. Smart Farming ist das Stichwort. Dazu gehört teilflächenspezifische Düngung auf Basis von Satellitendaten ebenso, wie digitale Handelsplattformen. Wir haben uns auf der Agritechnica 2017 mal umgesehen.

(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Footer öffnen