von 2523 Beiträgen

Noch glänzt der B2C-Onlinehandel mit Wachstum

Verfasst am 28. Januar 2015 von .

Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen: Die Zahl der Menschen, die das Internet nutzen, um privat einzukaufen oder Bestellungen aufzugeben, ist seit 2008 um 30 Prozent gestiegen. Dank hoher Erwerbstätigkeit, steigenden Löhnen, niedriger Inflation, günstigen Zinsen und einer relativ niedrigen Sparquote herrschen aktuell Top-Bedingungen für den Handel vor.

Eine Umfrage des Handelsverbands Deutschland (HDE) unter 1.200 Unternehmen zeigt eine dementsprechend positive Grundstimmung: Gut ein Drittel rechnet mit einem Umsatzanstieg, bei den Multichannel-Unternehmen sind es sogar drei Viertel. Treiber des Wachstums sind nach wie vor die Vielbesteller, also Personen, die mindestens zehn Mal im Jahr etwas online bestellen. Das sind hochgerechnet etwa 14,5 Millionen Deutsche.

Umsatz E-Commerce 2014

Quelle: emarketer


weiter

(noch keine Bewertung)
Loading ... Loading ...


Farben im E-Commerce: Wenn Emotionen zum Kauf führen

Verfasst am 27. Januar 2015 von .

Grafik: Johann Dréo

Grafik: Johann Dréo

Shopbetreiber müssen nicht nur auf Usability, eine funktionierende, interne Suche oder den perfekten Check-Out achten wenn es um die Erhöhung der Conversion-Rate geht. Im E-Commerce spielen, wie in jedem anderen Lebensbereich auch, Emotionen eine entscheidende Rolle. Spontane Käufe ausgelöst durch ein bestimmtes Gefühl. Gefühle kann man beispielsweise über den Preis erzeugen: Freude, dass man gerade ein super billiges Angebot gefunden hat. Gefühle werden aber auch durch Farben ausgelöst. Dabei erzeugt Rot eine andere Emotion als Blau oder Grün.

Farben sind dabei eines der wenigen Stimuli im E-Commerce mit direkter Sinnesansprache. Neben der Grundfarbe sind auch die Farbgebungen der Navigationsleiste und anderer Bedienelemente wichtig für die emotionale Kundenansprache. So steht Weiß beziehungsweise Hellgrau für Seriosität, während die Farbe Rot Aufmerksamkeit erzeugt. Aber können Farben wirklich die Conversion-Rate erhöhen?
weiter

(4 votes, Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...


eBay-Turbulenzen: Was wird nun aus Magento? [5 Lesetipps]

Verfasst am 26. Januar 2015 von .

Magento IconBei eBay stehen die Zeichen auf Sturm. Von Zerschlagung ist schon seit der Ankündigung des PayPal Spin-offs die Rede, vergangene Woche wurde nun öffentlich, dass mehr als Spekulation dahinter steckt. eBay kündigte Entlassungen von 2.400 Mitarbeitern an und sucht nach neuen Optionen für eBay Enterprise, zu dem auch Magento zählt. Als Optionen gelten ein IPO oder ein Verkauf.
weiter

(6 votes, Schnitt: 4,33 von 5)
Loading ... Loading ...


Netzfund: Hipster-Garfield alias Simon’s Cat

Verfasst am 23. Januar 2015 von .

Woraus besteht das Internet? Genau. Größtenteils aus Katzen, die lustige Sachen machen. Während die possierlichen Tierchen früher Lasagne fraßen und das Verhältnis Halter-Haustier umgestalteten, ziehen die Katzen von heute griesgrämige Grimassen und versuchen sich an der menschlichen Sprache. Aber es gibt noch diese eine Katze, Simon’s Cat, die sich auf alte Werte zurückbesinnt und ihren Besitzer auch 2015 in den Wahnsinn trieb.

Ach übrigens: Wer die eingangs gestellte Frage anders beantwortet hätte, dem sei dieser Netzfund ans Herz gelegt.

(3 votes, Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...

Kategorie: Netzfund der Woche

Warum sich die “Kultur des Scheiterns” nicht durchsetzen kann

Verfasst am 22. Januar 2015 von .

Fail

Foto: Dagny Mol

“Kaputt machen ist geiler, als aufzubauen”, so ein Fazit der FuckUp Night, die letzte Woche in Berlin stattfand. Wann immer ich dergleichen lese, komme ich nicht umhin, an mein Studium der interkulturellen Wirtschaftskommunikation zurück zu denken und “Bullshit!” zu denken.

Man sehnt sich danach, endlich auch in Deutschland öffentlich über sein Scheitern sprechen zu dürfen. Das ist an sich eine tolle und notwendige Sache, um den Innovationsprozess zu beschleunigen, neuartige Geschäftsmodelle entwickeln und testen zu können. Doch – es bleibt die Grundfrage – warum ist es dann so schwer, die Vorteile des Scheiterns begreiflich zu machen? Warum wurzelt dieser Gedanke bei uns nicht?
weiter

(4 votes, Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...


In eigener Sache: Wir haben Joyou fit für den britischen Markt gemacht

Verfasst am 21. Januar 2015 von .

joyou-altDie dotSource GmbH hat für den chinesischen B2B- und B2C-Händler Joyou eine Neuentwicklung des Shops vorgenommen. Diese ist für den britischen Markt ausgerichtet und unterscheidet sich deutlich vom chinesischen Online-Auftritt. Joyou bietet Komplettlösungen für Badezimmer an und ist nicht nur in Europa und China, sondern auch in den U.S.A. und einigen Schwellenländern als Hersteller für internationale Sanitärunternehmen aktiv.
weiter

(4 votes, Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...

Kategorie: Intern

E-Commerce steht immer mehr im Fokus – und nicht immer positiv

Verfasst am 20. Januar 2015 von .

NeulandAktuelle Zahlen beweisen, was viele schon längst vermutet hatten: Um die Internetkenntnisse der Deutschen steht es nicht allzu gut. Verglichen mit anderen europäischen Ländern schneiden wir sogar besonders schlecht ab. Nur fünf Prozent der Bevölkerung können demnach von sich behaupten, gute Internetkenntnisse vorzuweisen. Das sind so wenige wie in kaum einem anderen europäischen Land.

Die Deutschen wissen also nicht, wie das Internet funktioniert. Angela Merkels #Neuland ist damit weitaus näher an der Realität als gedacht.
weiter

(2 votes, Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...


Glass-App für den Handel: Google macht Tesco einen Strich durch die Rechnung [5 Lesetipps]

Verfasst am 19. Januar 2015 von .

Tesco Glass App

Grafik: Tesco Labs – Screenshot

Google ist es gewohnt, die Regeln zu machen, nicht nur im Online Marketing. Das hat man bei Tesco nun zu spüren bekommen – die gerade erst vorgestellte Shopping-App, die es dem Endverbraucher ermöglichen soll, via Google Glass einzukaufen, erweist sich nun als Projekt ohne Zweck und Ziel, da Google in der selben Woche ankündigte, den Verkauf der Datenbrille einzustellen. Das Projekt “Glass” wird zwar weitergeführt und in eine eigene Abteilung überführt, mehr Details sind jedoch nicht ans Licht der Öffentlichkeit getreten. Auch davon, dass Google Glass möglicherweise gescheitert ist, ist die Rede.
weiter

(3 votes, Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...

Kategorie: Lesetipps der Woche

Netzfund: Wer erkennt 20 Dinge, die 2014 passiert sind?

Verfasst am 16. Januar 2015 von .

Die Zeit der Jahresrückblicke nähert sich langsam dem Ende. Deshalb ist der Netzfund dieser Woche noch einmal dem grandiosen Jahr 2014 gewidmet. Syzygy.net hat traditionell eine Grafik erstellt, auf der 20 Dinge festgehalten sind, die 2014 das Internet geprägt haben. Könnt ihr sie alle erkennen? Handelskraft ist ehrlich, wir konnten nicht jedes Rätsel lösen.

(2 votes, Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...

Kategorie: Netzfund der Woche

Dynamic Pricing: Preismanagement nach B2B-Art

Verfasst am 15. Januar 2015 von .

Den Preis beim Einkauf selbst bestimmen – der Traum eines jeden Kunden. Mit dem Modell Dynamic Pricing kommen Käufer diesem Traum einen Schritt näher, teilweise zumindest. Anbieter, wie das Start-up Jet, versprechen Preissenkungen um bis zu 15 Prozent, sobald ein Produkt bei einem teilnehmenden Shop eingekauft wird, der in der Nähe des Kunden ist.
weiter

(4 votes, Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...


Footer öffnen