17 Jahre dotSource, 17 Jahre WIR – Happy Birthday! 

17_Jahre_dotSource
Quelle: cottonbro studio | Pexels, edited by dotSource

33 Neukunden, 182 neue Kolleginnen und Kollegen, über 37 Millionen Euro Umsatz. 

Was für ein überragendes Jahr! 525 Menschen sind 2022 gemeinsam an Herausforderungen gewachsen und starten somit noch stärker in das letzte Jahr vor der offiziellen Volljährigkeit.  

Denn WIR wären nicht WIR, wenn WIR nicht jedes Jahr über uns hinauswachsen und uns weiter entwickeln würden. Und WIR wären nicht WIR, wenn wir das nicht ordentlich feiern würden. 

Ein Hoch auf dotSource, auf unsere zweite Familie und auf ein neues Jahr mit spannenden Projekten und großartigen Menschen. 

17 Jahre dotSource: Das war unser Jahr 2022

Mit neuen Mitarbeitenden entstanden auch neue Teams. Von der Beratung zur digitalen Strategie, über die Systemauswahl bis hin zur Realisierung und Betreuung digitaler Plattformen, unterstützen unsere Expertinnen und Experten Unternehmen in verschiedenen Phasen ihrer digitalen Transformation. In altbekannter Tradition wollen wir mit dem »Lob des Monats« die Wahnsinns-Leistungen unserer 30 (!) Teams feiern und auf zwölf erfolgreiche Monate zurückschauen:  

17 Jahre dotSource: Lob des Monats ist Tradition

JANUAR

… geht an das inzwischen 29-köpfige Delivery 5 (D5) Team. Neben Projektreleases für KWS Saat und den Röchling-Standort Italien, realisierte das Team mit KAHLA Porzellan und MEVACO den ersten Go-Live für Salesforce Lightning Projekte. 

Zahlreiche erfolgreiche Livegänge wie den Würth-Shop feierte auch D9 und verdient damit ebenfalls ein besonderes Lob im Januar.  

FEBRUAR

… geht an D17, das im letzten Jahr beispielhaft gezeigt hat, wie vorteilhaft es ist, wenn verschiedene digitale Leistungsbereiche aufeinander abgestimmt sind. Bei norelem optimierte das Team den SAP-Commerce-Shop nach einem erfolgreichen Projektaudit. 

MÄRZ

… geht an D13, die neben dem Ausbau des Leistungsbereiches Mobile Apps einen erfolgreichen Livegang für Fuji feierten.  

Auch das D1-Team punktete 2022 mit gleich zwei Livegängen für das weltweit führende Orthopädietechnik-Unternehmen Ottobock. 

APRIL

… geht an das Team von D3, das nicht nur unseren langjährigen Kunden BayWa exzellent betreut, sondern mit Rhode & Schwarz einen neuen Kunden gewonnen hat. 

MAI

… geht an D15, die mit den Livegängen bei der Messe Düsseldorf und Krones neue digitale Services für Endkundinnen und -kunden geschaffen haben. 

JUNI

… geht an das Team von D19, das neben Veritas, Krones und den Stadtwerken Jena viele Cloud-Kunden erfolgreich gewonnen und betreut hat. 

D21 entwickelte mit der On- & Offline-Marketingstrategie für die TEAG unsere Brand-Experience- & Motion-Design-Leistungen weiter. Aber damit nicht genug:  Unsere UX-Expertinnen und -Experten unterstützen unter anderem auch myAGRAR bei der Optimierung ihres Webauftritts. 

Unser PIM-, MDM- und DAM-Team (D11) hat im letzten Jahr nicht nur die Größe des Teams, sondern auch ihren Umsatz verdoppelt. Zu erfolgreichen Stibo- und Akeneo-Livegängen gehören unter anderem Kundenprojekte wie Lampenwelt, Ottobock, Analytik Jena, St. Benno und CLICKPOOL (Dildoking).  

JULI

… geht an D7, die mit VERITAS live gegangen sind und ihr Wissen zur technischen Implementierung von Adobe Analytics unter anderem im Projekt für Fissler ausbauen konnten. Außerdem feierte das Team gemeinsam mit D13 und D14 die Adobe Gold Partnerschaft.  

D16 hat mit TEAG einen neuen Mulesoft-Kunden gewonnen, ist mit Natsana live gegangen und konnte die BHS-Migration der SAP Commerce & Order Simulate Schnittstelle in 2022 erfolgreich abschließen. 

AUGUST

…geht an D14, die mit der Einführung der Entry Solution für den Adobe Experience Manager unsere Sichtbarkeit für Multi Product Solutions gesteigert und damit gleich zwei Projekte gewonnen haben.  

SEPTEMBER

… geht an D12. Da auch wir uns stetig weiterentwickeln und effizienter arbeiten wollen, freuen wir uns riesig darüber, dass das Team im Herbst das neue Projektcontrolling an unsere Projektmanagerinnen und -manager übergeben konnte. 

Ganze 50 Projekte wurden durch das Digital-Marketing-Team (D20) betreut. Dazu gehören unter anderem TEAG, Würth MODYF sowie die Messe Erfurt. Außerdem konnten unsere Trackingexpertinnen und -experten ihr Beratungs- und Lösungswissen erweitern und mit Piwik PRO eine neue Partnerschaft verkünden.  

Auch D4 konnte 2022 zwei große Kundenprojekte gewinnen, auf die wir 2023 ganz besonders gespannt sind.  

OKTOBER

… geht an das Team D6, das mit natsana einen erfolgreichen Livegang feierte und die Zusammenarbeit mit Villeroy & Boch als Multicloud-Kunden weiter ausbauen konnte. 

D8 hat sowohl in den Kundenprojekten Ottobock und Pöppelmann großartig supportet. 

NOVEMBER

… geht an unser CRM-Team, das den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr verdoppeln konnte und die Teamknospung für das neuen Marketing -Automation- Teams sehr gut vorbereitet. 

Das Team D2 erreichte den Go-Live für die Stadtwerke Jena mit dem Magnolia-CMS, sowie die Livegänge von inzwischen über 40 Shops mit der Hagebau-Plattform. 

DEZEMBER

… geht an unsere Agile Coaches von Team D18, die im letzten Jahr den Leistungsbereich weiter ausbauen und somit erstmalig einen Umsatz von 1 Millionen Euro erzielen konnten.  

17 Jahre dotSource: Nicht ohne Front- und Backoffice

Wer aufmerksam mitgezählt hat, wird gemerkt haben, dass das noch keine 30 Teams waren. Ein großes Lob geht nämlich auch an unsere Non-Delivery-Teams, ohne die dotSource nicht funktionieren würde. Denn sie sorgen überhaupt erst dafür, dass wir zahlreiche Projekterfolge feiern können, dass an unseren fünf Standorten alles reibungslos funktioniert und dafür, dass die gesamte dotSource sich rundum wohlfühlt. 

Danke an Marketing, Sales und Telesales, die hochwertigen Content erstellt, 100 Opportunites gewonnen und Beziehungen zu Kunden und Partnern weiter ausgebaut haben. 

Auch im letzten Jahr hat sich unser HR-Team mit coolen Challenges, dem herzlichem Onboarding und zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten um unser aller Wohlbefinden und unsere Weiterentwicklung gekümmert. Und unsere Teams Accounting und Legal sowie Controlling haben Prozesse optimiert, um somit das anhaltende Wachstum unserer bunten dotSource-Familie bestens zu händeln.  

Prozesse automatisiert hat auch unser internes IT-Team, die allen Kolleginnen und Kollegen bei technischen Herausforderungen stets zur Seite stehen und ebenso wie unser Facility- und Bau- Team dafür sorgen, dass wir an allen Standorten bestmöglich arbeiten können.  

Das abschließende Lob geht an unsere liebe Verwaltung, die 2022 unter anderem dafür gesorgt hat, dass wir uns in Präsenz wiedersehen und kennenlernen durften. Danke für ein grandioses Firmen-Offsite und eine Weihnachtsfeier, die dieses Wahnsinns-Jahr optimal abgeschlossen hat!  

 

(12 Bewertung(en), Schnitt: 4,83 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar