Content-Strategie: Content-Management ist nicht gleich Texten [Teil 5]

Verfasst am 31. Januar 2018 von .
Content Strategie

Quelle: pexels

In den letzten vier Teilen unserer Artikelserie haben wir bereits gezeigt, wie wichtig eine definierte Content-Strategie ist, wie man Content an Zielgruppen und Business-Ziele anpassen kann, wie man relevanten Content identifiziert und wie Content und Commerce zusammenwirken.

Aber wer ist nun eigentlich für die Umsetzung und Einhaltung der Content-Strategie zuständig?

Im letzten Teil unserer Artikelserie fassen wir die Aufgaben des Content-Managements noch einmal zusammen. Denn entgegen der allgemeinen Auffassung bedeutet Content-Management nicht gleich Texten! Die Aufgaben des Content-Managements umfassen vielmehr die Steuerung von Content-Planung, -Produktion, -Distribution, -Analyse und -Weiterentwicklung sowie aller damit einhergehenden Prozesse im Tagesgeschäft, aber auch die Überwachung von Zielen und Content-Strategie.

Weiter


Content-Strategie: Content und Commerce verbinden [Teil 4]

Verfasst am 24. Januar 2018 von .
Beispiel Content Commerce

Quelle: Pexels / Screenshot: home24

In den letzten drei Teilen unserer Artikelserie haben wir bereits gezeigt, wie wichtig eine definierte Content-Strategie ist, wie man Content an Zielgruppen und Business-Ziele anpassen kann und wie man relevanten Content identifiziert.

Doch seien wir ehrlich – als Onlineshopbetreiber ist es natürlich in erster Linie in unserem Sinne die Webseitenbesucher auch zum Kauf anzuregen. Content-driven-Commerce bedeutet genau das: Die Verbindung von Information, Unterhaltung und Shopping. Man möchte online eine Erlebniswelt schaffen, wie der Kunde sie auch aus dem stationären Handel kennt – Stichwort: Flagship Stores.

Weiter


Content-Strategie: Wie identifiziere ich relevanten Content? [Teil 3]

Verfasst am 16. Januar 2018 von .
Content Ideen finden

Quelle: pexels

In den letzten beiden Teilen unserer Artikelserie haben wir bereits gezeigt, wie wichtig eine definierte Content-Strategie ist und wie man Content an Zielgruppen und Business-Ziele anpassen kann.

Wie können nun Content-Ideen gefunden werden, die den Bedürfnissen der Zielgruppe entsprechen und deren Fragen beantwortet? Mit welchen Inhalten kann ein Unternehmen in den sozialen Medien punkten? Und wonach suchen potenzielle Kunden?

Diese Fragen lassen sich nicht so einfach aus dem Stehgreif beantworten. Wirklich relevante Inhalte zu finden, bleibt eine Herausforderung. Content-Marketing-Manager können jedoch auf eine Reihe von Hilfsmitteln zurückgreifen, um relevanten Content für ihre Zielgruppe zu identifizieren.

Weiter


Content-Strategie: Content an Zielgruppen und Business-Ziele anpassen [Teil 2]

Verfasst am 10. Januar 2018 von .
Content Strategie Ziele

Quelle: picjumbo

Im ersten Teil unserer Artikelserie haben wir gezeigt, wie wichtig eine definierte Content-Strategie ist. Hat man festgelegt, welche Content-Formate gebraucht, in welcher Menge Inhalte veröffentlicht, welche Freigabe-, QA-, Test-Prozesse realisiert werden sollen und welches Know-how die betreffenden Mitarbeiter haben, ist darauf aufbauend die Planung der Inhalte möglich. Hier geht es darum, zu definieren welche Inhalte in welchem Format wo zur Verfügung gestellt werden.

Die Content-Strategie sorgt dafür, dass Content-Themen und -Kanäle relevant für Zielgruppe und auf die Erreichung der Business Ziele ausgerichtet sind.

Weiter


Content-Strategie: Strategie first – Tool second [Teil 1]

Verfasst am 3. Januar 2018 von .
Content Strategie

Quelle: pexels

»Content is King« – das sollte im Jahr 2018 niemandem mehr neu sein. Viele Unternehmen erstellen Inhalte jedoch mehr oder weniger nach Bedarf oder »wenn gerade mal Zeit ist«. Erfolge werden weder überprüft, noch wird darauf aufgebaut. Was man damit eigentlich erreichen will? Keine Ahnung, erstmal machen. Hauptsache, man nutzt das beste Content-Management-System (CMS), das wird schon alles regeln.

So oder so ähnlich klingt es noch in vielen Unternehmen. Das verschwendet nicht nur Ressourcen, sondern verschenkt auch wertvolles Potenzial. Denn bevor entschieden werden kann, welches CMS verwendet wird, müssen zuerst die technischen, prozessualen und inhaltlichen Anforderungen definiert werden.

Weiter


TYPO3Camp 2018 – Jetzt Ticket gewinnen!

Verfasst am 18. Dezember 2017 von .
Typo3Camp Dresden

Quelle: TYPO3Camp

Frauenkirche, Zwinger und Semperoper – das allein sind schon drei gute Gründe für einen Besuch in Dresden. Vom 25. bis 27.01.2018 kommt noch ein weiterer Grund hinzu – das TYPO3 Camp Mitteldeutschland. dotSource ist als Sponsor dabei und sichert euch somit eure Mate-Ration sowie die Camp-Shirts.

Die Veranstaltung beginn am Vorabend, dem 25.01., mit einem Get-Together der Teilnehmer im Szeneviertel Neustadt, in dem man sich, abseits von Workshops und Sessions, bereits über die neusten Trends der TYPO3-Szene austauschen kann. Außerdem bietet sich die Gelegenheit andere Teilnehmer schon vorab kennenzulernen und/oder mit alten Bekannten ein gemütliches Bierchen zu trinken.

Weiter


Effizienteres Content-Management mit Künstlicher Intelligenz?

Verfasst am 26. September 2017 von .
Künstliche Intelligenz im Content Marketing

Quelle: Pixabay

In Zukunft wird auch im Bereich Content-Management die Künstliche Intelligenz (KI) eine große Rolle spielen, um Nutzern eine optimale Customer Experience zu bieten und Redakteuren die Arbeit zu erleichtern. KI kann einerseits helfen, die exponentiell wachsenden Datenmengen zu analysieren, um bessere Prognosen zu treffen. Andererseits werden Systeme mithilfe von Machine Learning noch intelligenter und können zielgerichtete Inhalte ausspielen.

Weiter

Kommentare deaktiviert für Effizienteres Content-Management mit Künstlicher Intelligenz?

Startseite zurück zur Startseite